KSG Dalheim sucht Vorstand

JAHRESHAUPTVERSAMMLUNG Gesundheitliche Gründe für Verzicht / Drei Mitglieder geehrt

Freut sich mit den Geehrten: Dieter Neumann (l.), der 1. Vorsitzende des KSG Dalheim, mit (v.l.) Erik Lademann, Knut Lademann von Zengen und Richard Scherer. (Foto: M. Fritsch)

Im Mehrgenerationenhaus standen neben dem Geschäftsbericht des 1.Vorsitzenden Dieter Neumann die Wahl eines Seniorenwartes, die Berichte der Abteilungen und Ehrungen im Vordergrund.

Nach der Eröffnung durch Neumann gedachten die Anwesenden der im vergangenen Jahr verstorbenen Mitglieder Lothar Schäfer, Anni Hoffmann und Klaus Jühlstorff. Im März verstarb außerdem Gudrun Schlemm. Anschließend verlas Dieter Neumann den Geschäftsbericht unter dem Motto "Nicht nur etwas vornehmen, sondern auch ausführen" Er verwies auf den therapeutischen Nutzen von Sport und den großen gesellschaftlichen Wert des Ehrenamtes. Der Jahresbeitrag von 24 Euro für Kinder und 36 Euro für Erwachsene sei beispiellos günstig. Mit Yoga und Zumba habe man zwei neue Kursangebote im Programm.

Insgesamt beträgt der aktuelle Mitgliederstand 392 Personen, darunter 145 Kinder und Jugendliche, sowie 247 Erwachsene. Nach den Berichten aus den Abteilungen und dem Haushaltsplan für das laufende Geschäftsjahr kam es zur Entlastung und Wiederwahl des Vorstandes. Mit Helmut Friedrichs wurde einstimmig ein neuer Seniorenwart gewählt.

Für zehn Jahre Mitgliedschaft zeichnete der Verein Charlotte List aus. Erik Lademann, Knut Lademann von Zengen, Silvia Herrmann, Marianne Scherer und Richard Scherer wurden für 25 Jahre KSG-Mitgliedschaft geehrt.

Mehrspartenverein vor dem Aus?

Im nächsten Jahr wird die KSG Dalheim 40 Jahre bestehen. Aus gesundheitlichen Gründen werden Dieter Neumann, sowie der geschäftsführende Vorstand nicht mehr kandidieren.

Sollten sich in den nächsten zwölf Monaten keine Bewerber finden, stehe Dalheims Mehrspartenverein vor dem Aus. Mit Aussicht auf das Projekt "Soziale Stadt" bat Dieter Neumann eindringlich, die Vereinstätigkeit nicht sterben zu lassen.

(mf)


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2017
Kommentare (0)
Mehr aus red.web unzugeordnet