Kalender zeigt blühendes Biebertal

Neuerscheinung  Heimatverein Rodheim-Bieber macht Werbung für die Gemeinde

Kalender-Präsentation im Rodheimer Heimatmuseum (v.l.): der 2. Vorsitzende des Heimatvereins Rodheim-Bieber Gerhard Sczepannek, Ulrike Haus, Rainer Haus und Thorsten Cramer, ebenfalls 2. Vorsitzender des Heimatvereins Rodheim-Bieber. (Foto: K. Waldschmidt)

„Den Titel ,Biebertal blüht‘ habe ich symbolisch gewählt, zum einen weil ich Natur und Blumen über alles mag, zum anderen aber auch weil es mir ein besonderes Anliegen ist, dass Biebertal in jeder Hinsicht blüht“, erläuterte Ulrike Haus. In Rodheim und der Umgebung gebe es dafür die besten Voraussetzungen. Die Natur und der in die Mittelgebirgslandschaft eingebettete Ort sowie die Nähe zu den Städten Gießen und Wetzlar seien ein gutes Fundament, auf dessen Grundlage eine gesunde Entwicklung voranschreiten könne.

Rund um Biebertal übe nicht nur die Landschaft einen Reiz aus, sondern auch historisch und kulturell habe die Gemeinde einiges zu bieten. Dies müsse noch mehr beworben und weiterentwickelt werden.

Landschaft, Geschichte und Kultur im Angebot

Der Trend gehe immer mehr zu Kurz- und Aktivreisen in Deutschland, hin zu Rad- und Wandertourismus und da könne für die Zukunft in Biebertal noch einiges auf den Weg gebracht werden. Die Anbindung an den Lahn-Wanderweg, die vom Heimatverein gestalteten Informationstafeln, das neue Bieberlies-Denkmal seien gute Ansätze.

Bestand der Kalender bisher aus historischen Bildern, so zeigt er diesmal Motive des „blühenden Biebertals“ zu allen Jahreszeiten. Die Bilder stammen von Gunnar Dillmann (Titelbild), Fritz Schmidt, Ulrike Haus und Klaus Waldschmidt.

Der Kalender 2018 kostet 9,90 Euro. Er ist während der Öffnungszeiten des Heimatmuseums sonntags von 15 bis 17 Uhr und bei Helmut Failing , & (0 64 09) 92 15, erhältlich. (kt)


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2017
Kommentare (0)
Mehr aus red.web unzugeordnet