Kanubau leicht gemacht

Workshop der Evangelischen Bildung im Dekanat an der Dill

Mit dem Leiter Matthias Jung (l.) des Evangelischen Familienzentrums in Frohnhausen, der auch gelernter Schreiner ist, hat Carmen Cyris ein besonderes System entwickelt. (Foto: Becker-von Wolff)

Herborn/Dillenburg Die Evangelische Bildung im Dekanat an der Dill lädt Interessierte zum Bau eines eigenen Kanus ein. Matthias Jung und Carmen Cyris versprechen, dass das Kanu an einem Wochenende gebrauchsfertig sein wird.

Für den Workshop, der am Freitag (30. Juni) bis Sonntag (2. Juli) im "Haus der Kirche und Diakonie" in Herborn stattfindet, werden noch weitere Teilnehmer gesucht. Es wird um eine baldige Anmeldung bis Mitte März gebeten.

"Mit dem eigenen selbst gebauten Boot die Natur zu erleben, kann Glücksgefühle bewirken", sagt Carmen Cyris. Mit Matthias Jung, der Schreiner und Leiter des Evangelischen Familienzentrums in Frohnhausen ist, hat sie ein besonderes System entwickelt. Die Kanus entstehen aus einem vorgefertigten Bausatz aus Holzelementen, die mit einer Folie bespannt werden. In den Kosten sind alle Materialien, die Kursbetreuung, die Räumlichkeiten und die für den Bau notwendigen Werkzeuge enthalten.

Die Kosten für ein Boot schwanken je nach Bootstyp zwischen 330 bis 490 Euro. Sollte man zu zweit an einem Kanu bauen wollen, so zahlt die zweite Person 25 Euro für die Teilnahme.

Anmeldungen sind im Internet unter www.kanufactory.de oder unter Tel. (02771) 2638118 beim Evangelischen Familienzentrum Frohnhausen möglich.

Kontakt: E-Mail umiak-kanufactory(at)web.de. wenden. (hjb)


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2017
Kommentare (0)
Mehr aus red.web unzugeordnet