Karten ab jetzt vorbestellen

FESTSPIELE Zehn Wochen voller Musik

Über 50 Konzerte können in der kommenden Saison der Weilburger Schlosskonzerte besucht werden. Kartenvorbestellungen sind ab jetzt möglich. (Foto: Weilburger Schlosskonzerte)

Über 24 000 Prospekte sind im Januar verschickt worden. Die Empfänger können nun für Aufführungen zwischen dem 30. Mai und 1. August Karten vorbestellen. Über das vielfältige Programm können sich Interessierte auch im Internet unter www.weilburger-schlosskonzerte.de informieren und dort Karten bestellen.

Wer sich per Fax seine Eintrittskarten sichern möchte, kann das unter (0 64 71) 94 42 17 tun, per Post wird das Formular an die Weilburger Schlosskonzerte, Postfach 1239 in 35773 Weilburg geschickt. Ab 1. April kann auch telefonisch bestellt werden. Gutscheine für die Weilburger Schlosskonzerte sind jederzeit erhältlich.

Seit über 40 Jahren ist die Weilburger Schloss- und Gartenanlage Aufführungsort. Über 50 Konzerte werden in vier Konzertsälen und unter freiem Himmel im Renaissancehof in diesem Jahr zu hören sein.

Über 50 Konzerte stehen zur Wahl

Dabei lässt sich Intendant Stephan Schreckenberger mit seiner Auswahl auf keine Stilrichtung oder Genregrenze festnageln. Auch 2015 geht die Reise quer durch die Klassik, Barock, Romantik bis hin zu Blues, Tango, Fado und feuriger Folklore. Stars ihres Fachs, wie Emma Kirkby, Sopran, von Elisabeth II. zum Ritter geschlagen oder Aniello Desiderio, der Ausnahme-Gitarrist aus Neapel, stehen neben Echo-Klassik-Preisträgern oder Nachwuchskünstlern auf der Bühne.

Neben hochkarätigen Orchestern, die immer wieder in Weilburg zu Gast sind, wie zum Beispiel das hr-Sinfonieorchester oder die Deutsche Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz geben auch 2015 wieder Orchester ihr Debüt in der Festspielresidenz. Dazu gehören die Dortmunder Philharmoniker oder das Neue Dresdner Kammerorchester.

Viele Zuhörer werden sich freuen, dass das Württembergische Kammerorchester Heilbronn wieder mit von der Partie ist.

Vier Solo-Konzerte sind als kleine Perlen zwischen großen Schätzen im Programm zu finden. Die beiden Konzerte mit Harfe oder Gitarre sind dabei in der Alten Hofstube angesiedelt, das solistische Violinkonzert und Klavier einmal solo gibt es in der Oberen Orangerie.

"Jetzt heißt es: Schnell sein", erinnert Miriam Kunz, Geschäftsführerin der Weilburger Schlosskonzerte. "Da die Mitglieder des Vereins Weilburger Schlosskonzerte schon seit sechs Wochen reserviert haben, kann es bei einzelnen Kategorien mancher Konzerte schon knapp werden."

Alle Aufträge werden nach Eingangsreihenfolge bearbeitet.


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2015
Kommentare (0)
Mehr aus red.web unzugeordnet