Kein Pokal für die Kollegiaten

Schule  Sportliche Begegnung zwischen Wetzlarern und Ilmenauern

Ein Teil des Fußball-Teams mit „Coach“ Martin Brökmann. (Foto: privat)

In diesem Jahr fuhren zehn Studierende des Kollegs mit ihren Lehrkräften Martin Brökmann und Klaus Petri – begleitet von Kolleg-Chefin Verena Hohoff und Arno Willershäuser (Vorsitzender des Förderkreises) – erneut in Wetzlars Partnerstadt, um die zwei im vergangenen Jahr verloren gegangenen Wanderpokale zurückzuerobern.

Dies erwies sich als „Mission impossible“, die beiden Gewinnsätze im Volleyball gingen klar an die Gastgeber, im Fußball-Match (Kleinfeld) unterlag die international aufgestellte Wetzlarer Mannschaft knapp mit 3 zu 4 in der Verlängerung.

Am Tag zuvor waren die Studierenden des Ilmenau-Kollegs den Wetzlarern auf halber Strecke entgegengekommen: Gemeinsam stattete man der Wartburg einen Besuch ab und erfuhr einiges über die heilige Elisabeth und dass 1817 – Napoleon Bonaparte war gerade besiegt – sich auf der Wartburg die Deutschen Burschenschaften gründeten. Und: Der wohl berühmteste Gast auf der Wartburg war Martin Luther alias „Junker Jörg“. (red)


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2018
Kommentare (0)
Mehr aus red.web unzugeordnet