Lesezeit für diesen Artikel (1143 Wörter): 4 Minuten, 58 Sekunden
Vielen Dank,
dass Ihnen mittelhessen.de so gut gefällt!
Registrieren
Sie sind bereits registriert? Zum Login
Sie sind bereits Abonnent einer unserer Tageszeitungen und haben noch keine Zugangsdaten? Zur Schnellregistrierung
Unsere Angebote

Abonnement ONLINE.

Unbegrenzter Zugriff auf alle Inhalte für mittelhessen.de und die News-App.

6,90 €

Abonnement DIGITAL.

Unbegrenzter Zugriff auf das E-Paper Ihrer Tageszeitung, mittelhessen.de und die News-App.

25,90 €

Monatspass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 30 Tage

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bevor es weiter geht...

... ein spannendes Angebot für Sie als treuen Leser:

 

Unser Abonnement ONLINE ist aktuell im ersten Monat kostenfrei (danach, 6,90 € monatlich). Sie erhalten damit vollen Zugriff auf alle Inhalte auf mittelhessen.de und in der News-App.

 

Sie wollen sich nicht lange an einen Vertrag binden?
Kein Problem! Sie können monatlich kündigen.

Monatspass
Bitte Zahlungsart wählen:

7,90 €

Tagespass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 24 Stunden

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bevor es weiter geht...

... ein spannendes Angebot für Sie als treuen Leser:

 

Unser Abonnement ONLINE ist aktuell im ersten Monat kostenfrei (danach, 6,90 € monatlich). Sie erhalten damit vollen Zugriff auf alle Inhalte auf mittelhessen.de und in der News-App.

 

Sie wollen sich nicht lange an einen Vertrag binden?
Kein Problem! Sie können monatlich kündigen.

Tagespass
Bitte Zahlungsart wählen:

1,80 €

Alle Angebote im Überblick

Sie haben Fragen oder benötigen Hilfe? Dann rufen Sie uns an unter 06441 959-99 oder senden uns eine E-Mail an service(at)mittelhessen.de

Kinder nur aufbewahren?

KINDERFÖRDERUNGSGESETZ Widerstand gegen Regierungsentwurf

Wetzlar. Erzieher und Kita-Träger sorgen sich. Der Grund: Der Entwurf des Kinderförderungsgesetzes (KiföG), mit dem die schwarz-gelbe Landesregierung den Betrieb von Kindergärten ab 2014 neu ordnen will. Kritik gibt es auch von Gewerkschaftsseite - aus Sicht des heimischen FDP-Landtagsabgeordneten Matthias Büger zu Unrecht. CDU-Landtagsmitglied Hans-Jürgen Irmer sieht hingegen Nachbesserungsbedarf.

Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2013
der fdp-mann redet von fehlinformation und einer kampagne durch die spd?
komisch, dass dann hessenweit auch alle cdu-kommunen etc. das kifög als verbesserungswürdig einstufen. was qualifiziert diesen überhaupt als mehr
experten für kinderbetreuung? alle betroffenen personenkreise (jugendämter, fachkräfte, eltern) sehen hier handlungsbedarf nur die fdp nicht....der betreuungsschlüssel wird nach aussage hr. bürger nicht schlechter? klare fehlinformation: der personalschlüssel wird deutlich schlechter, zum teil sind es bis zu 1,5-2 vollzeitstellen pro einrichtung weniger. das sind knapp 80 stunden pro woche....wer soll das denn bitte ausgleichen? multiprofessionelle teams? keine ahnung vom alltag in einer kita aber mitreden wollen.....und sonst mit dem finger auf die spd zeigen. und die äußerung hr. krons, die ablehnung des kifög sei wohl mit der stärkeren einbindung bzw. mitspracherechts der eltern zu begründen ist eine aussage die dem fass den boden ausschlägt. wenn kämmerer sich um kinderbetreuung kümmern ist es wirklich zu spät in diesem land.
Mehr aus Lokalnachrichten