Kinder werden zu Tierpflegern

FERIENSPIELE   Eine Woche mit viel Verantwortung und Spaß im Tiergarten erleben

Täglich sind die zehn Kinder im Alter von sechs bis 14 Jahren aus der Umgebung von Weilburg, aber auch aus Limburg, Butzbach und Wallbach bei Idstein einen ganzen Tag lang in die Rolle der Tierpfleger geschlüpft. Unter dem Motto "Heute sind wir mal Tierpfleger" durften sie unter Anleitung von Tierpflegern und Wildparkführerinnen viele Tiere im Park füttern, darunter Schafe, Fischotter, Bären, Wölfe, Damwild, Luchse und Wildschweine.

Dabei erfuhren die jungen Besucher auch viel Lehrreiches über die Tiere. Fragen wie "Was fressen denn welche Tiere?", "Wie gut sieht eigentlich ein Luchs?", "Wie funktioniert das mit den Geweihen bei den Hirschen?", "Wie lange kann ein Fischotter unter Wasser die Luft anhalten?" oder auch "Wie sieht der Kiefer eines Wolfes aus?" sind sie gemeinsam mit ihren Betreuern ausgiebig nachgegangen.

Die Otter machen sogar Männchen

Besonders toll fanden die Kinder, dass sie die Ottern und die Bären füttern durften. "Die sind ganz nah an den Zaun gekommen, die Otter haben sogar Männchen gemacht", schwärmen sie. Den Rekord, dass Otter sieben Minuten die Luft anhalten können, haben die Kinder nicht einstellen können. "Der Beste von uns hat es gerade einmal 25 Sekunden geschafft", erzählen sie. Natürlich macht so ein Tag hungrig. Deshalb gab es zum Mittag Stockwurst, welche die Kinder auf dem Grill selbst zubereiten durften.

Ein weiteres Ferienspielangebot des Weilburger Tiergartens folgt es in der letzten Woche der Sommerferien. Dann heißt es: "Mit Jeans in die Steinzeit". (anm)


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2016
Kommentare (0)
Mehr aus red.web unzugeordnet