Kita-Kinder helfen Flüchtlingen

AKTION Faschingsmotto steht im Zeichen der Völkerverständigung

Mit einem vollgepackten Bollerwagen machten sich die Kita-Kinder auf zur Flüchtlingsunterkunft. (Foto: Mattern )

Seit Beginn des Jahres beschäftigen sich die Kinder damit, genauer hinzuschauen, welche Kulturen und Herkunftsländer in der Kita vertreten sind.

Gemeinsam wurden Regenmacher und Trommeln gebaut. Es wurde eine große Weltkarte gebastelt und "Weltreise" gespielt.

Ein Höhepunkt war kürzlich die Übergabe von Geschenkekisten, die Kinder und Eltern zusammengestellt hatten. Mit diesen wollten sie Flüchtlingskinder, die seit Dezember in Launsbach wohnen, eine Freude machen. Die 13 Kinder und Jugendlichen in der Flüchtlingsunterkunft staunten nicht schlecht, als die "Ameisen"-Kinder mit einem vollgepackten Bollerwagen vor der Tür standen. Mit leuchtenden Augen wurden die bunt verpackten Geschenke geöffnet. Dem Team der Ameise ist es wichtig, den Kindern fremde Länder, Kulturen und Gebräuche näherzubringen und offen auf andere Menschen zuzugehen. (vm)


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2016
Kommentare (0)
Mehr aus red.web unzugeordnet