Kochen für ein gutes Betriebsklima

Beruf  Welche Ziele sich hinter den in vielen Firmen beliebten Teamevents verbergen

Firmen versuchen mit Teamevents oft die abteilungsinterne Kommunikation zu verbessern. (Foto: Oliver/dpa)

Beschäftigte sollen sich im beruflichen Umfeld wohlfühlen – und je zufriedener die Mitarbeiter, desto leistungsfähiger sind sie. So zumindest das Kalkül der Unternehmen. Dafür gehen Kollegen zum Beispiel Kochen oder Bowlen, manche klettern auch oder schuften für den guten Zweck.

Chefs sollten an einem Teamevent teilnehmen

Wichtig ist: „Das Teamevent sollte eine klare Zielsetzung haben, damit für alle die Erwartungshaltung geklärt ist“, sagt Katharina Heuer, Geschäftsführerin der Deutschen Gesellschaft für Personalführung (DGFP). Vielleicht ist die Kommunikation im Team oder das Betriebsklima schlecht? Dann kann das Teamevent dazu dienen, Knackpunkte anzusprechen und nach Lösungen zu suchen.

In solchen Fällen kann es sinnvoll sein, wenn das Event von einem neutralen Dritten moderiert wird, der vermittelt oder Ratschläge gibt. Und natürlich sollten auch Chef oder Chefin dabei sein. Sie sind schließlich nicht nur Kopf, sondern auch Teil des Teams. „Beim gemeinsamen Kochen können dann etwa auch die Führungsrollen anders verteilt werden“, erklärt Heuer. Dieser Rollentausch ermöglicht neue Perspektiven. Über die dabei gesammelten Eindrücke können sich später alle beim Essen austauschen. Für viel gute Laune kann auch ein Kochduell sorgen, bei dem das Team in Gruppen gegeneinander antritt. (tmn)


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2018
Kommentare (0)
Mehr aus red.web unzugeordnet