Königsspringer setzten ihre Berg- und Talfahrt fort

SCHACH Dem glücklichen Sieg des Gladenbacher Bezirksoberligateams beim SK Marburg IV folgt Heimpleite gegen Battenberg

Frank Bauch (links) zeigt gegen Heinrich Groß ein furioses Endspiel und sichert Gladenbachs Bezirksoberligateam den Auswärtssieg beim SK Marburg IV. (Foto: Torben Klemp)

- Bezirksoberliga: Das Jahr 2015 endete mit einem glücklichen 4,5:3,5-Sieg beim Ligaschlusslicht SK Marburg IV. Der Auswärtserfolg war hart umkämpft: Nachdem Klaus Schmidt und Mark Saßmannshausen ihre Gegner bezwungen hatten, sahen die Gäste schon wie die sicheren Sieger aus. Durch die Remis von Olaf Schmidt, Erwin Keller und Daniel Schwichtenberg hielten die Gladenbacher ihren Vorsprg konstant. Doch als Jens Koch und Torben Klemp ihre Partien in soliden Stellungen verloren waren die Königsspringer doch noch unter Druck geraten. In der letzten Partie war es Frank Bauch, der seinen Gegner Heinrich Groß im Endspiel ausmanövrierte und die beiden Mannschaftspunkte sicherte. Das erste Spiel des neuen Jahres verpatzten die Gladenbacher allerdings gewaltig. Bei der 1,5:6,5-Heimniederlage gegen die Schachfreunde Battenberg wurden reihenweise einfache Fehler begangen, die die Gäste konsequent ausnutzten und fast alle Partien für sich entschieden. Einzig Frank Bauch zeigte am vierten Brett eine solide Leistung, die zum Remis führte. Am zweiten Brett sah der Gladenbacher Wolfram Hertel zwischenzeitlich wie der klare Gewinner aus, allerdings musste er gegen Ralf Hüttemann am Ende die Waffen strecken. Die Dame wäre ansonsten ersatzlos geschlagen worden. Den einzigen Sieg des Spiels für die Gastgeber verzeichnete Jens Koch, der in beinahe aussichtsloser Stellung durch einen Fehler seines Gegners zurück ins Spiel kam und den Vorteil solide bis zum Partieende hielt. Im nächsten Spiel am kommenden Sonntag bei der zweiten Mannschaft der Biebertaler Schachfreunde müssen sich die Gladenbacher wieder auf ihre Stärken konzentrieren, um den so wichtigen Sieg für den Klassenerhalt zu sichern.

- Kreisliga: Gladenbachs zweite Mannschaft zeigt derweil eine konstant gute Leistung, die ihr momentan einen hervorragenden zweiten Platz in der Kreisliga beschert. Zwar konnten sich die Königsspringer im letzten Spiel 2015 gegen die Hausherren des SK Marburg VI nicht durchsetzen und mussten sich mit einem Unentschieden zufrieden geben.

Reserve hegt noch Meisterträume

Allerdings fand das von einer Mischung aus erfahrenen und Jugendspielern gebildete Team zum Jahresauftakt wieder auf die Siegerstraße zurück. Im Auswärtsspiel gegen den Schachtreff Großen-Buseck gelang den Gladenbachern ein souveränes 3:1 durch die Siege von Hans-Joachim Herrmann, Wolfgang Kummer und Marc Bastian. Einzig Klaus-Dietrich Schmidt musste sich seinem Gegner Benjamin Mandal geschlagen geben. Bei noch vier ausstehenden Spielen kann die Königsspringer-Reserve schon jetzt beruhigt auf den Saisonabschluss blicken, da sie im schlimmsten Falle auf einen Platz im Mittelfeld zurück fallen kann. Selbst der Meistertitel kann mit einem Sieg gegen Spitzenreiter Allendorf/Lumda aus eigener Kraft noch errungen werden. Am nächsten Sonntag tritt Gladenbach bei Biebertal IV an.


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2015
Kommentare (0)
Mehr aus red.web unzugeordnet