Konzerte, Vortrag, Exkursionen

Reformation  Thema des Heinrich-Schütz-Festes ist die Psalm-Komposition

Der Komponist Heinrich Schütz in einem Stich von August John. (Foto: Veranstalter)

Thema: „Heinrich Schütz und die Psalm-Komposition im Reformationszeitalter“. Schütz (1585–1672), der berühmteste deutsche Komponist vor Johann Sebastian Bach, hat von 1608 bis 1609 in Marburg Jura studiert.

Am Donnerstag, 21. September, wird das Fest in der Alten Aula in Marburg um 15 Uhr eröffnet. Den Eröffnungsvortrag hält Professor Jürgen Heidrich (Münster). Der UniChor Marburg gestaltet den musikalischen Part mit studentisch-weltlichen Chorsätzen und einer doppelchörigen Motette von Johann Heugel (um 1510–1584/85).

Es folgen bis zum Sonntag mehrere Konzerte, ein wissenschaftliches Symposium über die „Psalmen Davids“ (1619) von Heinrich Schütz, Exkursionen in Marburg und nach Lich, ein offenes Chorprojekt und eine Einführung in die Ausstellung im Hessischen Staatsarchiv zum Thema „Musik des Reformationszeitalters in Hessen“.

Mit einem Gottesdienst in der Elisabethkirche am Sonntag, 24. September, um 10 Uhr klingt das Fest unter Beteiligung des Chorprojektes aus.

Musik im venezianischen Stil

Den musikalischen Schwerpunkt des Festes bilden drei Abendkonzerte. Das Konzert am Donnerstag (20 Uhr) in der Universitätskirche steht unter der Überschrift „Venedig in Hessen Mehrchörige Musik im venezianischen Stil aus hessischen Inventaren des 17. Jahrhunderts“. Arno Paduch und sein Johann Rosenmüller-Ensemble musizieren Beispiele der venezianischen Mehrchörigkeit und ihrer deutschen Adaption.

Am Freitag, 22. September, um 20 Uhr spielt Kirchenmusikdirektor Friedhelm Flamme in der Elisabethkirche virtuose Psalmkompositionen für Orgel von Max Reger, Johann Adam Reincken und Julius Reubke. Am Samstag, 23. September, um 20 Uhr findet in der Lutherischen Pfarrkirche St. Marien unter dem Titel „In Alle Welt. Psalmjonglagen – Musik zur Reformation“ ein besonderes Event statt. Die Kurhessische Kantorei, das Marburger Oktett sowie weitere Solisten gestalten Psalmvertonungen des 16., 17. und 20. Jahrhunderts verbunden mit „Spielereien um alte biblische Gesänge“ mit Texten und Tanz.

Infos zu den Veranstaltungen, Kartenvorverkauf und Ticketpreisen finden sich unter: www.schuetzgesellschaft.de. (red)


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2017
Kommentare (0)
Mehr aus red.web unzugeordnet