Kosaken singen in Martinskirche

KONZERT Kartengewinner stehen fest

Die Maxim Kowalew Don Kosaken - hier bei einem Auftritt in Herbornseelbach - gastieren am 18. Januar in Gladenbach. (Foto: Gerdau)

Die Gewinner unserer Verlosung sind Reinhard Pitz aus Gladenbach und Heike Heukrath-Ndeiy aus Runzhausen.

Im Rahmen ihrer Europatournee "Ich bete an die Macht der Liebe" gastieren die Maxim Kowalew Don Kosaken am 18. Januar ab 19 Uhr in der Martinskirche. Der Chor bietet russisch-orthodoxe Kirchengesänge sowie auch Volksweisen und Balladen an.

Maxim Kowalew hat Ensemble gegründet

Das Programm richtet sich nach der jeweiligen Jahreszeit. Anknüpfend an die Tradition der großen alten Kosaken-Chöre zeichnet sich das Ensemble vor allem durch seine Disziplin aus, die es dem musikalischen Gesamtleiter Maxim Kowalew zu verdanken hat.

Dieser hat bereits viele internationale Erfahrungen gesammelt. 1994 begann er, in einem Chor zu singen, aus welchem sich dann später die Maxim Kowalew Don Kosaken herausbildeten. Ihr Motto ist unter anderem "Singend zu beten und betend zu singen".

Die Sänger werden Chorgesang und auch Soli in einem steten Wechsel vortragen - von tiefen Bässen über Bariton bis hin zu den Spitzen der Tenöre. Auch zu ihrem neuen Konzertprogramm gehören einige Wunschtitel wie "Abendglocken" oder "Stenka Rasin".

Karten gibt im Vorverkauf für 18 Euro sowie an der Tageskasse für 20 Euro. Der Einlass ist ab 18 Uhr.

In Gladenbach gibt es Tickets im Gemeindebüro der Evangelischen Kirchengemeinde (Dr.-Berthold-Leinweber-Straße 3), (0 64 62) 37 65; bei Stadtmarketing-Energie-Bäder im Haus des Gastes (Karl-Waldschmidt-Straße 5), (0 64 62) 20 16 12; Arche Buchhandlung (Karl-Waldschmidt-Straße 4), (0 64 62) 53 51; Weltladen (Marktstraße 11), (0 64 62) 91 58 85; Hinterländer Anzeiger (Marktplatz 5), (0 64 62) 9 39 70.

In Weidenhausen gibt es Tickets in der Buchhandlung Colibri (Weidenhäuser Straße 49a), (0 64 62) 91 58 88. Vorverkaufsstellen in Biedenkopf sind der Hinterländer Anzeiger (Marktplatz 16), (0 64 61) 9 28 10, und die Buchhandlung Stephani (Hainstraße 47), (0 64 61) 21 88.


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2017
Kommentare (0)
Mehr aus red.web unzugeordnet