Krankenfahrstuhl als Waffe gebraucht

POLIZEIBERICHT Mann attackiert Schaffner

Der Vorfall spielte sich am Samstag gegen 3.30 Uhr in einem Regionalexpress ab. Wie die Polizei berichtet, hielt sich der Unbekannte mit seinem Gefährt im Fahrradabteil des Zuges von Gießen Richtung Marburg auf.

Bundespolizei startet Strafverfahren

Anzeige

Kurz vor Frohnhausen, als der Zugbegleiter das Abteil betrat, habe der Mann plötzlich Gas gegeben und sei auf den Bahnmitarbeiter zugefahren. Zudem beleidigte der rabiate Fahrgast den 53-Jährigen. Dieser konnte gerade noch zur Seite springen und blieb unverletzt, berichtet die Bundespolizei weiter.

Beim Halt in Frohnhausen habe der rabiate Krankenstuhlfahrer den Zug dann ohne Nutzung der Rollstuhlrampe verlassen und sei Richtung Ortsmitte geflüchtet. Laut Polizei soll der ungepflegt wirkende Mann eine blaue Jeans und eine helle Jacke getragen haben. Der elektrische Krankenfahrstuhl verfügte über hellgraue Reifen. Sein Bedienfeld war auf der rechten Seite mit einer durchsichtigen Plastiktüte eingepackt.

Die Bundespolizei hat gegen den Unbekannten ein Strafverfahren wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung eingeleitet. Hinweise werden unter & (08 00) 6 88 80 00 erbeten. (red)


Jetzt kostenlosen Probemonat sichern und unbegrenzt auf mittelhessen.de und in der News-App lesen!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2016
Kommentare (0)
Mehr aus red.web unzugeordnet