Landfrauen besuchen Naturpark Altmühltal

Schöffengrund-Schwalbach Zum Naturpark Altmühltal nach Bayern hat es die Schöffengrunder Landfrauen geführt. Mit 2962 Quadratkilometer ist er der viertgrößte Naturpark in Deutschland. Neben einer Stadtbesichtigung durch Beilngries mit der barocken Architektur des Rathauses, der neugotischen Stadtpfarrkirche St. Walburga und dem Rokokobau der katholischen „Frauenkirche“ wurde auch eine Fahrt zum Kloster Weltenburg (Foto) an der Donau unternommen. Außerdem konnte die 30-köpfige Gruppe per Schiff eine Engstelle im Donautal – der sogenannte Donaudurchbruch – mit dem Felsportal „bayerischer Löwe“ erkunden und besuchte anschließend die Altstadt der ehemaligen Residenzstadt Kelheim, mit Rathaus, Befreiungshalle, Schleiferturm und Stadtpfarrkirche „Mariä Himmelfahrt“. Auf dem Programm stand auch die Universitätsstadt Eichstätt, wo unter anderen die spätmittelalterlichen Fachwerkhäuser, der Residenzplatz mit Martinskirche, der Marktplatz mit Willibaldbrunnen, der Bastionsgarten auf der Willibaldsburg und der Hofgarten besichtigt wurden. Am letzten Reisetag war der Schlosspark und Rhododendronpark Dennenlohe Ausflugsziel. Vor der Heimreise besichtigten die Landfrauen die Stadt Ansbach mit Residenz, Hofgarten mit Orangerie. (ho/Foto: privat)


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2017
Kommentare (0)
Mehr aus red.web unzugeordnet