Landkreis dankt Kulturträgern

OTTO-UBBELOHDE-PREIS Verleihung im Biedenkopfer Schloss

Gratulation für die mit dem Otto-Ubbelohde-Preis 2014 Ausgezeichneten: (vorne v.li.) Kreistagsvorsitzender Detlef Ruffert, Hans-Heinrich Thielemann, Randi Grundke, Landrätin Kirsten Fründt, Günter Krantz, Vorsitzender des Vogel- und Naturschutzvereins Lohra mit seinen Kollegen (hinten v. l.) Wolfgang Heuser, Gustav Gessner und Dr. Günter Fries. (Foto: Dörries)

Dort überreichte Landrätin Kirsten Fründt die Auszeichnungen an die Marburger Künstlerin Randi Grundke, den Kirchhainer Bildhauer Hans-Heinrich Thielemann und den Verein für Vogel- und Naturschutz Lohra als Betreiber des Naturkundehauses Lohra-Damm. Eine Jury des Landkreises hatte die drei Träger dieses seit 1987 zum 28. Mal verliehenen Preises aus 59 Bewerbungen ausgewählt.

Kirsten Fründt unterstrich den ideellen Wert dieser Auszeichnung, die mit jeweils 1000 Euro dotiert ist. Sie dokumentiere die Anerkennung und Dankbarkeit für die jeweiligen Beiträge zum Kulturleben des Landkreises und zeigten die Vielgestaltigkeit des Engagements auf diesem Gebiet.

Die Marburger Künstlerin Randi Grundke arbeitet seit 1986 freischaffend in der Stadt und setzt sich intensiv künstlerisch mit ihr, ihrer Geschichte und auch den Kinder- und Hausmärchen der Brüder Grimm auseinander. Überdies ist sie als Dozentin für Kunst und Gestaltung auch für die VHS der Stadt Marburg tätig. Die im Emsland aufgewachsene Preisträgerin sagte in ihrer Dankesrede, ihr sei Marburg wie eine Märchenstadt erschienen und Otto Ubbelohde sei ihr stets Vorbild gewesen. Eine Auszeichnung, die seinen Namen trägt, zu erhalten, sei für sie eine ganz besondere Ehre.

Märchen umrahmt die Feier

Preisträger Hans-Heinrich Thielemann ist vor allem den Gladenbachern kein Unbekannter, hat er doch in Zusammenarbeit mit der Europa-Schule und der Stadtjugendpflege die Aktion "Kunst im Park" bereits drei Mal geleitet. Ziel dieses Projekts ist es, Menschen verschiedener Generationen und die Bewohner des Pflegezentrums der AWO Gladenbach durch künstlerisches Gestalten einander näherzubringen. Hans-Heinrich Thielemann ist und war in vielen verschiedenen Vereinen ehrenamtlich engagiert und bemüht sich dabei insbesondere um die Vermittlung von Kunst in verschiedene Bereiche des gesellschaftlichen Lebens. Das machte seine, an eine große Zahl von Mitstreitern und Förderern gerichtete Dankesrede deutlich.

Mit dem Projekt "Naturkundehaus Lohra-Damm" des Vereins für Vogel- und Naturschutz wird eine Einrichtung gewürdigt, die 1994 durch mehr als 2300 ehrenamtlich geleistete Arbeitsstunden entstanden ist. Das Haus, von der Gemeinde dem Verein kostenfrei zur Verfügung gestellt, dient als Informationszentrum über einheimische Tiere und Pflanzen und wird regelmäßig von Gruppen, Kindergärten und Schulklassen aufgesucht. Die Vereinsmitglieder bieten allen kompetente Führungen durch die Dauer- und Sonderausstellungen an. 

Darüber hinaus werden Exkursionen wie Vogelstimmen- oder Pilzwanderungen, Waldspaziergänge, botanische und insektenkundliche Exkursionen angeboten. Günter Kranz, Vorsitzender des Vereins, würdigte in seiner Dankesrede die Arbeit seiner Mitstreiter und lobte die Gemeinde Lohra für ihre Unterstützung.

Umrahmt war die Preisverleihung im Biedenkopfer Schloss mit Gesangsvorträgen der vier Sängerinnen "The Ladies Voice", die Lieder aus den 30er Jahren sowie ein Abba-Medley vortrugen.

Die Märchenerzählerin Karin Kirchhain aus dem Ebsdorfergrund hatte für ihren Festvortrag ein Märchen ausgegraben, das Aspekte der Tätigkeit aller drei Preisträger beinhaltete. Passend in ein Biedermeier-Outfit gewandet führte die professionelle Erzählerin in die Zeit der Märchenentstehung ein, wofür sie - wie auch die Sängerinnen von "The Ladies Voice" - anerkennenden Applaus des Publikums erhielt.


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2014
Kommentare (0)
Mehr aus Lokalnachrichten