Landrat: Wer tritt für die SPD an?

Mitglieder haben das letzte Wort

Es folgt dann im nächsten Schritt eine schriftliche Befragung der SPD-Parteimitglieder im Unterbezirk. Die geben ein Votum ab. Über dieses berät dann noch einmal der UB-Vorstand. Am 23. Februar 2013 wird es dann auch den notwendigen Nominierungsparteitag der SPD mit Abstimmung geben. Bartol betonte, dass man einen solch offenen Weg zur Kandidatenfindung das erste Mal gehe und somit die Parteimitglieder und auch die Öffentlichkeit sehr früh einbinden wolle. Bartol selber möchte ein weiteres Mal als Direktkandidat der SPD für die Bundestagwahl werden. Sein Nominierungsparteitag ist für den 22. September geplant.


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2012
Kommentare (0)
Mehr aus nGen unzugeordnet