Lesezeit für diesen Artikel (646 Wörter): 2 Minuten, 48 Sekunden
Vielen Dank,
dass Ihnen mittelhessen.de so gut gefällt!
Registrieren
Sie sind bereits registriert? Zum Login
Sie sind bereits Abonnent einer unserer Tageszeitungen und haben noch keine Zugangsdaten? Zur Schnellregistrierung
Unsere Angebote

Abonnement ONLINE.

Unbegrenzter Zugriff auf alle Inhalte für mittelhessen.de und die News-App.

6,90 €

Abonnement DIGITAL.

Unbegrenzter Zugriff auf das E-Paper Ihrer Tageszeitung, mittelhessen.de und die News-App.

25,90 €

Monatspass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 30 Tage

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bevor es weiter geht...

... ein spannendes Angebot für Sie als treuen Leser:

 

Unser Abonnement ONLINE ist aktuell im ersten Monat kostenfrei (danach, 6,90 € monatlich). Sie erhalten damit vollen Zugriff auf alle Inhalte auf mittelhessen.de und in der News-App.

 

Sie wollen sich nicht lange an einen Vertrag binden?
Kein Problem! Sie können monatlich kündigen.

Monatspass
Bitte Zahlungsart wählen:

7,90 €

Tagespass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 24 Stunden

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bevor es weiter geht...

... ein spannendes Angebot für Sie als treuen Leser:

 

Unser Abonnement ONLINE ist aktuell im ersten Monat kostenfrei (danach, 6,90 € monatlich). Sie erhalten damit vollen Zugriff auf alle Inhalte auf mittelhessen.de und in der News-App.

 

Sie wollen sich nicht lange an einen Vertrag binden?
Kein Problem! Sie können monatlich kündigen.

Tagespass
Bitte Zahlungsart wählen:

1,80 €

Alle Angebote im Überblick

Sie haben Fragen oder benötigen Hilfe? Dann rufen Sie uns an unter 06441 959-99 oder senden uns eine E-Mail an service(at)mittelhessen.de

Lehrstunde im Fuchsbau

Braver TV Hüttenberg unterliegt den Füchsen Berlin 28:36
Treffer aus dem Rückraum für den TV Hüttenberg:  Florian Laudt (Mi.) überwindet die Berliner Abwehr mit Denis Spoljaric

Von Anfangsnervosität war am Prenzlauer Berg beim krassen Außenseiter nichts zu sehen. Die 2:0-Führung der Hauptstädter glichen Timm Schneider und Florian Laudt schnell aus. Nach einem erneuten Laudt-Treffer zum 3:4 (7.) ließen die Füchse dann aber die Muskeln spielen und setzten sich ab: Während Schneider am egozentrischen Nationalkeeper Silvio Heinevetter scheiterte und Stefan Lex sowie Laudt technische Fehler unterliefen, drehten die Gastgeber am Schwungrad und zogen durch den Ex-Wetzlarer Sven-Sören Christophersen über 7:3 (9.) auf 9:5 davon (12.). Dass der TVH zumindest in Sichtweite blieb, lag vor allem an der aufgrund der Osterferien besonders ausgeruhten "Lehrerfraktion": Andreas Scholz markierte das 7:10, bevor Laudt mit dem 8:11 nach einer knappen Viertelstunde bereits das fünfte Feldtor glückte.

Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2012
Mehr aus TV Hüttenberg