Leuner bei Frühjahrsputz

UMWELTTAG Bürger sammeln wieder Müll im Stadtgebiet ein

Fleißige Bürger waren in Leun unterwegs. (Foto: F. Müller)

Diesmal waren es "Gemarkungsreiniger" aus Biskirchen, Stockhausen und Leun selbst, die achtlos weggeworfenen Müll einsammelten. In Biskirchen waren es nach Mitteilung von Ortsvorsteher Willi Späth rund 60 Personen, darunter zehn Kinder und drei Flüchtlinge aus Syrien, die halfen. Sie fanden noch mehr Müll als in den Vorjahren vor. Darunter waren Autoreifen, ein Eisengeländer und zahlreiche Fliesen, die vom Bauer Zipp mit seinem Traktoranhänger zur Sammelstelle der Stadt gebracht wurden.

Auch die Lahn-Ulm-Schule war aktiv und 100 Kinder befreiten die ungewollte "Sammelstelle" rund um das Schulgebäude vom Unrat.

Im Stadtteil Leun trafen sich 15 Müllsammler, um dem Abfall zu Leibe zu rücken. Sie fanden Autoreifen, einen Metallzaun und kleinen Abfall, der einen ganzen Container füllte.

In Stockhausen waren 32 Helfer unterwegs. Unter ihnen waren viele Kinder aus dem Handballverein und der Kinder- und Jugendfeuerwehr. Laut Ortsvorsteher Björn Hart fanden sie weniger Müll als in den Vorjahren. Der Angelsportverein Leun war ebenfalls aktiv und säuberte den Uferbereich des Ulmbachs vom "Grubchen" bis zur Bollerbrücke. Rund 50 Kinder der Kindertagesstätte hatten mit den Biskirchener Naturfreunden Richard Oberding, Lothar Noleppa und Axel Zech und der Kita-Leiterin Silke Günther zum Umwelttag eine Hainbuche vor dem neuen Gebäude gepflanzt hatten. (fm)


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2016
Kommentare (0)
Mehr aus red.web unzugeordnet