Licht und Luft für Tiere und Pflanzen

Wetzlar Der Wetzlarer Verein „Revitas“ arbeitet seit 2015 daran, Menschen für den Naturschutz zu begeistern. Unter anderem werden Aktionstage für Firmen organisiert. Diesmal war eine Gruppe im Naturschutzgebiet „Weinberg“ aktiv, die Leitung hatte der Naturschutzbundes (Nabu) übernommen. Dessen Weinberg-Ranger führte die Teilnehmer durch das 186 Hektar große Gebiet. Im Anschluss an die Erklärungen von Frank Rudolf legten die Teilnehmer Hand an. In einem sumpfigen Gebiet sorgten sie mit Astscheren und Sägen für Platz und Licht. Der Nabu hatte einen weiteren Aktionstag organisiert, an dem „Revitas“ und eine Gruppe von Geo-Cachern 30 Obstbäume gepflanzt haben. Die Hochstämme hatte der Pomologe Steffen Kahl ausgesucht, um die Apfelbaumsorte „Kaiser Wilhelm“ im Kreis Wetzlar zu erhalten. Angepflanzt wurden die Bäume unweit des Hofguts Magdalenenhausen. (red/Foto: privat)


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2017
Kommentare (0)
Mehr aus red.web unzugeordnet