Männer müssen draußen bleiben

Frauenpower  Die Naunheimer Karnevalsgellschaft lädt zur Weiberfastnachtsgaudi

Letzteres geht natürlich am besten auf dem Heumarkt in Kölle. Aber nicht nur am Rhein-, sondern auch am Lahnufer fluten die Damen an diesem Tag die Hallen. Und so geschieht es ebenfalls auch in Naunheim. Hier findet die vielleicht berühmt-berüchtigtste Weiberfastnachtsparty der Region statt.

Verantwortlich für die Ausrufung des Ausnahmezustands in der Kulturnarrhalla ist die Naunheimer Karnevalsgesellschaft. Die macht das schon seit ein paar Jährchen und kennt sich bestens damit aus, wie man die Ladys zum Abheben bringt. Männer müssen an diesem Abend traditionell draußen bleiben - da gibt es im Prinzip keine Ausnahme. Diese dürfen allerfrühestens ab Mitternacht dem fröhlichen und buten Treiben beiwohnen.

Die Jungs von „All Reset“ sind den Damen in Naunheim auch in diesem Jahr wieder gerne zu Diensten

Das heißt allerdings nicht, dass den Damen nicht der eine oder andere Mann zu Diensten ist. So auch in diesem Jahr wieder die Musikanten der Kultkapelle „All Reset“. Die Herren um Vorsänger Salvatore „Salvo“ Buccheri tragen in gewohnt rockiger Manier unter anderem Weisen von den Beatles, den Ärzten, Nena und Drafi Deutscher vor. Zu fortgeschrittener Stunde werden dann auch mal Wolfgang Petry, die Höhner und Metallica gecovert.

Viele Weiber reisen alleine wegen der Band an. Während sich die Livemusiker zwischen den Gigs wieder einrenken, lässt DJ Benn Jordan die Partymucke aus der Konserve. Auch diverse Männerballetts sind am Start, um die Damenwelt in närrische Ekstase zu versetzen. Übrigens: Die Idee, dass an einem Tag in der Fastnacht den Frauen das Regiment überlassen wird, gibt es seit dem Mittelalter. In einer Zeit, als die Frauen den Männern in allem untergeordnet waren, galt es als „verkehrte Welt“, wenn den Frauen die Macht überlassen wurde. Einlass: ab 18.30 Uhr. Eintritt: acht Euro. (red/cr)


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2018
Kommentare (0)
Mehr aus red.web unzugeordnet