Mann verletzt Zugbegleiterin

Mittenaar/Aßlar Ein 20 Jahre alter, derzeit in der Gemeinde Mittenaar lebender Mann hat am Sonntag gegen 0.30 Uhr eine Zugbegleiterin verletzt. Die 49-Jährige hatte ihn kurz vor dem Bahnhof Aßlar mit einem ungültigen Fahrschein erwischt.

Da der Mann wegen mehrfachen Schwarzfahrens bekannt war, forderte sie ihn auf, den Zug zu verlassen. Dem kam er jedoch nicht nach, sondern ging, wie Zeugen später berichteten, sofort auf die Zugbegleiterin los. Auch zwei 23 und 26 Jahre alte Mitreisende, die der Bahnmitarbeiterin zur Hilfe kamen, um den gewalttätigen Störenfried aus dem Zug zu bekommen, verletzte der Randalierer durch Faustschläge am Kopf. Die Bahnmitarbeiterin erlitt Kopf- und Gesichtsverletzungen und kam in die Wetzlarer Klinik.

Zug war schließlich 40 Minuten verspätet

Nachdem Reisende die Polizei alarmiert hatten, nahmen Beamte der Polizeistation Wetzlar den Randalierer fest und übergaben ihn anschließend an die Bundespolizei. Die Bundespolizeiinspektion Kassel hat gegen den 20-Jährigen ein Strafverfahren wegen Körperverletzung, Betruges und Erschleichen von Leistungen eingeleitet. Nach den polizeilichen Maßnahmen kam der Mann wieder frei. Der Zug verspätete sich um rund 40 Minuten. (w)


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2016
Kommentare (0)
Mehr aus red.web unzugeordnet