Lesezeit für diesen Artikel (559 Wörter): 2 Minuten, 25 Sekunden
Vielen Dank,
dass Ihnen mittelhessen.de so gut gefällt!
Registrieren
Sie sind bereits registriert? Zum Login
Sie sind bereits Abonnent einer unserer Tageszeitungen und haben noch keine Zugangsdaten? Zur Schnellregistrierung
Unsere Angebote

Abonnement ONLINE.

Unbegrenzter Zugriff auf alle Inhalte für mittelhessen.de und die News-App.

6,90 €

Abonnement DIGITAL.

Unbegrenzter Zugriff auf das E-Paper Ihrer Tageszeitung, mittelhessen.de und die News-App.

25,90 €

Monatspass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 30 Tage

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bevor es weiter geht...

... ein spannendes Angebot für Sie als treuen Leser:

 

Unser Abonnement ONLINE ist aktuell im ersten Monat kostenfrei (danach, 6,90 € monatlich). Sie erhalten damit vollen Zugriff auf alle Inhalte auf mittelhessen.de und in der News-App.

 

Sie wollen sich nicht lange an einen Vertrag binden?
Kein Problem! Sie können monatlich kündigen.

Monatspass
Bitte Zahlungsart wählen:

7,90 €

Tagespass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 24 Stunden

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bevor es weiter geht...

... ein spannendes Angebot für Sie als treuen Leser:

 

Unser Abonnement ONLINE ist aktuell im ersten Monat kostenfrei (danach, 6,90 € monatlich). Sie erhalten damit vollen Zugriff auf alle Inhalte auf mittelhessen.de und in der News-App.

 

Sie wollen sich nicht lange an einen Vertrag binden?
Kein Problem! Sie können monatlich kündigen.

Tagespass
Bitte Zahlungsart wählen:

1,80 €

Alle Angebote im Überblick

Sie haben Fragen oder benötigen Hilfe? Dann rufen Sie uns an unter 06441 959-99 oder senden uns eine E-Mail an service(at)mittelhessen.de

Mast misst Wind in Windrad-Höhe

SPATENSTICH Drei Kommunen stellen zusammen 140 Meter hohe Konstruktion auf

Weilburg/Merenberg/Löhnberg. Endlich tut sich etwas im Wald zwischen Weilburg, Merenberg und Löhnberg: Für den dort geplanten Windpark wird dieser Tage - zum ersten Mal im Kreis - ein 140 Meter hoher Windmess-Mast aufgestellt.

Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2013
Schon ein Trauerspiel, sie geben 200000 € an Bürgergeldern aus und bremsen das Projekt noch damit ein Jahr lang aus anstatt endlich mal anzufangen. Alles was nötig ist liegt bereits vor, nur sind hier eben mehr
Kommunalbedienste in ihrer typischen Art und keine Unternehmer am Werk.
Sie produzieren gerne wie gehabt Ausgaben ohne Einnahmen.
Wenn sie endlich fertig mit ihrem Prozedere sind und dann noch mit den erheblichen Vorlaufzeiten die ihre Projektierung haben wird bis gebaut werden kann hat diese Regierung oder ihr Nachfolger wahrscheinlich die Förderung von Binnenland-Windanlagen schon längst soweit zu Gunsten der Anlagen auf dem Meer für die großen Stromkonzerne abgesenkt dass sie nicht mehr bauen brauchen. Ist vielleicht auch so gewollt ?
Mehr aus Lokalnachrichten