"Maybebop" zu Gast beim Weihnachtskonzert

Der Vorverkauf für das Konzert hat begonnen

"Maybebop" sind auf Einladung der "Young Voices" Mittenaar mit ihrem Weihnachtskonzert in Herborn zu Gast. (Foto: Kordesch)

"Für Euch" heißt das neue Weihnachtsprogramm der vier jungen Stimm- und Gesangskünstler. Aber "Maybebop" wären nicht Maybebop, wenn sie diesem Komplex keine neuen unerwarteten Seiten abgewinnen würden: Musikalisch wie inhaltlich wildert die Band abseits des oberflächlichen Rührungs-Kitsch’ und trifft damit laut Pressetext immer ins Schwarze. Die eigenen Songs wie "Adventskalender im September", "Happy Meal", "Weihnachtswunder" oder "Geburtstag bei Gotts" gehen ins Ohr, sind wie gewohnt genial gereimt und fantastisch gesungen - und bieten bei allem entwaffnenden Esprit doch stets noch eine wohltuende tiefere Ebene, wodurch sie zu popkulturellen Kabinettstücken werden.

Ob berührend schlicht wie bei "Der alte Mann", virtuos wie beim jazzigen "Joy To The World" oder enthemmt albern wie bei der kultigen Reggae-Version von "Mary’s Boy Child": "Maybebop" bedienen jedes Genre mit traumwandlerischer Sicherheit. Und mit "Wir sagen Euch an den lieben Advent" oder "Es kommt ein Schiff, geladen" gibt es natürlich auch Momente echter Rührung.

Anzeige

Die "Young Voices" Mittenaar werden - wie gewohnt unter der Leitung von Jochen Stankewitz - das Konzert mit sowohl klassischen als auch modernen Weihnachtsliedern eröffnen.

Der Vorverkauf für das Konzert, das am 3. Dezember um 20 Uhr in der Konferenzhalle Herborn beginnt, ist bereits angelaufen. Karten sind zu 25 Euro im Vorverkauf bei "Schirm und mehr" in Herborn, bei der Gemeindeverwaltung Mittenaar, über die Homepage der "Young Voices" Mittenaar unter www.youngvoicesmittenaar.de sowie bei allen Sängerinnen und Sängern zu erwerben. (klk)


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2016
Kommentare (0)
Mehr aus red.web unzugeordnet
  • 250 Händler beim Martinimarkt
  • Ein Blick hinter die Kulissen