Mit Video: Auch Texaner gratulieren Allendorf

14 Vereine und Gruppen sorgen beim "Tag der Vereine" für Abwechslung - Heute "Stehender Festzug"
Die Coverband "SKY" ließ es am Freitagabend im prall gefüllten Festzelt mächtig krachen und lodern. Die Musiker begeiste
Die Coverband "SKY" ließ es am Freitagabend im prall gefüllten Festzelt mächtig krachen und lodern. Die Musiker begeisterten mit einem breiten Repertoire, das von "In Extremo" bis zum Popking Michael Jackson reichte.
Foto: Triesch
"Hoch zu Ross" waren die Kinder beim Ponyreiten der Pferdefreunde unterwegs.
"Hoch zu Ross" waren die Kinder beim Ponyreiten der Pferdefreunde unterwegs.
Ein ungewöhnliches Geschenk  machte Andr Keller seiner Freundin Tasmin Gudelius: Einen Kramer-Traktor.(Fotos: Jung)
Ein ungewöhnliches Geschenk machte Andr Keller seiner Freundin Tasmin Gudelius: Einen Kramer-Traktor.(Fotos: Jung)
Eigens für die Jubiläumsfeierlichkeiten sind manche Gäste weit angereist. Elisabeth Garrison (5.v.l.), ein Allendorfer M
Eigens für die Jubiläumsfeierlichkeiten sind manche Gäste weit angereist. Elisabeth Garrison (5.v.l.), ein Allendorfer Mädchen, hatte in Dallas (Texas) "Kind und Kegel" eingepackt.
Bild 1 von 4
Allendorfer feiern 650 Jahre

Für das bunte Programm beim "Tag der Vereine" sorgten 14 Ortsvereine und -gruppen. Der Aufstieg der Brieftauben der "Sturmvögel Allendorf" war genauso sehenswert wie die Vorführungen der Traktorfreunde Allendorf.

Ein Traktor für die Freundin

"Das ist (m)ein Fest" lautet das Motto des Festes. "Das ist mein Traktor", kann nun Tasmin Gudelius behaupten: Zum einjährigen Bestehen ihrer Beziehung schenkte ihr Freund André Keller seiner Auserkorenen einen kompletten Kramer-Traktor. Die junge Frau war begeistert und trat spontan dem Verein der Traktorfreunde bei.

Aktionen wie "Streetsoccer" (SSV), Kutschfahrten und Ponyreiten (Pferdefreunde), Schatzkiste basteln und füllen (Kindergarten) und ein "Brandhaus löschen" (Feuerwehr) kamen besonders bei den ganz jungen Festbesuchern an.

Um den kleinen und großen Hunger kümmerten sich die Vereine mit geräucherten Forellen, selbstgemachter Pizza und deftigen Eintopf.

Weit angereist für die Jubiläumsfeierlichkeiten sind manche Gäste. Elisabeth Garrison, ein "Allendorfer Mädchen", packte in Dallas (Texas) "Kind und Kegel" ein und kam mit acht Familienangehörigen nach Haiger.

Für die elf Tage, die die Familie in Deutschland verbringt, hat sie sich eine Menge vorgenommen. Fahrt an den Rhein, die Mosel, nach Rüsselsheim und Braunfels gehören dazu. "Wir werden natürlich auch am Lumpenzug am Montag teilnehmen und ein Banner mit "Texas grüßt Allendorf" mitführen, erklärt Elisabeth Garrison. 50 Jahre lebt sie nun in Amerika und kann immer noch "Allendorfer Platt" sprechen - wenn auch mit amerikanischer Sprachfärbung. Auch Gäste aus Australien sind bei den Feierlichkeiten anwesend.

Heute Gottesdienst im Festzelt

Mit einem Gottesdienst im Zelt startet heute um 9.30 Uhr das Festprogramm. Auf die "Historische Meile", die von elf bis 18 Uhr in der Wachenbergstraße einen "Stehenden Festzug" bilden wird, dürfen Besucher sehr gespannt sein.

Morgen beendet der "Lumpenzug durchs Dorf" das Festprogramm, das aus Anlass der Ersterwähnung Allendorfs im März 1362 und des 100-jährigen Bestehens der Wachenbergschule gefeiert wird.


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2012
Kommentare (0)