Mit Video: In Städten werden Motorräder eher übersehen

"BikerFreaks" sprechen mit dem TAGEBLATT über Unfallschwerpunkte und die Tücken der Saison
Übersehen werden - das ist der Horror aller Motorradfahrer. Doch nicht nur fehlende Aufmerksamkeit von Autofahrern bring
Übersehen werden - das ist der Horror aller Motorradfahrer. Doch nicht nur fehlende Aufmerksamkeit von Autofahrern bringt Biker in Gefahr.(Foto: Archiv)

Diese Kritik weist die zuständige Behörde zurück: "Dort, wo in Baustellen Beschilderungen wie "Achtung Rollsplitt" oder "Achtung verschmutze Fahrbahn" notwendig sind, werden diese auch aufgestellt", sagt Werner Detsch von Hessen Mobil. "Vergessen sind diese Schilder auf keinen Fall." So stünden Schilder zu verschmutzter Fahrbahn zum Beispiel bei Baustellenausfahrten oder auch in der Zeit der Zuckerrübenernte, wenn viele Fahrzeuge von den Äckern auf die Straße fahren. Zudem führen die Straßenmeistereien einmal in der Woche zur Streckenkontrolle alle Straßen in ihrem Zuständigkeitsgebiet ab, beseitigten Schäden und stellten wenn nötig Schilder wegen verschmutzter Fahrbahn auf.

BikerFreaks

Das TAGEBLATT hatte vor einigen Tagen über die Unfallschwerpunkte im Landkreis berichtet. Viele können sich die Bikerfreaks erklären. Die Weilstraße etwa sei bei schönem Wetter beliebt bei Motorrad-, Auto- und Radfahrern.

Anzeige

"In Limburg ist der Teer rutschig"

Die Menge der Fahrzeuge berge Gefahren, auch, weil abbiegende Rad- oder Autofahrer das oft nicht signalisierten, sagt Biker Axel Köhler.Eine Unfallhäufung verzeichnet die Polizei auch auf der Straße zwischen Wolfenhausen und Laubuseschbach. Die Kombination aus einer langen Gerade und Bäumen am Straßenrand mache die dortige Kreuzung unübersichtlich, berichtet Köhler.

Die vielen Unfälle an der Autobahnauffahrt imburg-Nord erklären sich die Biker mit dem starken Verkehr, mit Rückstaus und verlorener Ladung. In und um Limburg beklagen sie auch die mangelnde Asphalt-Qualität auf den Straßen. Köhler: "In Limburg ist der Teer sehr rutschig."

Zwischen Weilburg und Villmar sei die scharfe Kurve bei Kirschhofen gefährlich. Köhler: "Vor und nach der Kurve kann man gut und schnell fahren. Dann kommt die Kurve und erst, wenn man schon drin ist, merkt man, dass sie immer enger wird."

Wenn sich in Ortschaften Unfälle häuften, sei das sehr oft auf ein- oder abbiegenden Verkehr zu schieben. Beobachtung der Biker: In Städten werden Motorräder eher mal übersehen.

Neben diesen örtlichen Problemen sprechen die Bikerfreaks auch das Verhalten vieler Fahrer an - auch das der Motorradfahrer selbst. Sie mahnen mehr Rücksichtnahme im Verkehr an und fordern eine entspanntere Fahrweise auf den Straßen. Köhler: "Man kann doch auch einfach mal jemanden vorbeilassen, statt den Weg zu versperren."

Nicht zufrieden sind die Motorradfahrer mit dem Trend zum Tagfahrlicht bei Autos. Köhler: "Früher war ganz klar, wenn ich in der Ferne ein Licht kommen sehe, ist es ein Motorrad. Also warte ich als Autofahrer, bevor ich einbiege. Heute fahren auch Autos mit Licht. Die Unterscheidung fällt schwerer. Und nicht jeder Autofahrer wartet."

Um die Unfallzahlen zu senken, fordern die Bikerfreaks zum Beispiel, ein Fahrsicherheitstraining für Motorradfahrer verpflichtend einzuführen. Ein solches Training bereite gut brenzlige Situationen vor, wirbt Biker Simon Piecha.

Vorstellbar sei auch, Landwirten die Erlaubnis zu geben, vorübergehend Schilder aufzustellen, um vor Schmutz auf der Fahrbahn zu werben, schlägt Daniela Martin vor.

Zum Start in die Saison 2012 geben die "BikerFreaks" allen Motorradfahrern diese Tipps:

Ein Sicherheitstraining absolvieren,checken, ob die Maschine in Ordnung ist,Schutzbekleidung prüfen,daran denken, dass bei kaltem Wetter den Straßen oft noch der Grip fehlt,aufmerksam fahren.Andere Verkehrsteilnehmer sollten darauf achten, dasssie beim Abbiegen immer blinken oder Handzeichen geben,Motorradfahrer zum Start der Saison oft noch langsam unterwegs sind.


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2012
Kommentare (0)
Mehr aus Videos Limburg