Mit Video: Ruhiger Flug, defekter Bus

Rollis sind zur Champions League am Bosporus angekommen
Raus aus dem Bus, rein ins Hotel:  der 27-köpfige  Tross des RSV Lahn-Dill bei seiner Ankunft in Istanbul. (Foto: Dieckm
Raus aus dem Bus, rein ins Hotel: der 27-köpfige Tross des RSV Lahn-Dill bei seiner Ankunft in Istanbul. (Foto: Dieckmann)

"Natürlich wollen wir den Titel", stellte am Donnerstag Nicolai Zeltinger, der Cheftrainer des RSV Lahn-Dill, gleich bei der Landung des Airbusses A 320-200 auf dem Flughafen Atatürk, eine halbe Autostunde südwestlich des Stadtzentrums von Istanbul, klar. "Unsere Erwartungen sind hoch", fügte der Coach an, "wir wollen den Spielern, die uns verlassen, ein würdiges Abschiedsgeschenk machen."

Heute erst Rom, dann Madrid

In der nach inoffiziellen Schätzungen inzwischen 17 Millionen Einwohner zählenden türkischen Metropole am Bosporus trifft der neunfache Deutsche Meister heute (15.45 Uhr Ortszeit) zunächst im 16 000 Zuschauer fassenden Sinan Erdem Dome auf den 19-fachen italienischen Titelträger Santa Lucia Sport Rom. Am Abend (20.15 Uhr) steht dann in der benachbarten Ahmet Comert Arena das laut Zeltinger "brisanteste Duell" der Gruppe B gegen den spanischen Rekord-Champion CD Fundosa Madrid auf dem Programm, ehe an gleicher Stelle am Samstag (11.45 Uhr) die dritte Vorrundenpartie der Wetzlarer Rollis gegen Toulouse IC ausgetragen wird.

Ankunft in Istanbul

"Der Spielplan spricht für uns. Die Franzosen sind das vermeintlich schwächste Team, wir wissen also schon am Freitagabend, wo wir stehen", blickte Zeltinger gestern im Foyer des WOW Flughafen Hotels, in dem alle acht Endrunden-Teilnehmer untergebracht sind, mit Optimismus den Duellen in der "Königsklasse" entgegen. Ein Halbfinale würde der RSV Lahn-Dill dann am Samstag um 17.30 Uhr, das erhoffte Endspiel am Sonntag um 12.15 Uhr austragen. Gegen Ausrichter Galatasaray Istanbul? Kapitän Joey Johnson: "Der RSV Lahn-Dill kann jeden in Europa schlagen." Nur gegen die Tücken der Technik hatten die Mittelhessen keine Chance. Denn der Bus, der den 27-köpfigen Tross am Flughafen abholen sollte, streikte. Aussteigen, umladen, Hektik vor dem ersten Training am frühen Nachmittag. Für die 500 Meter vom Gate zum Hotel hätten die Rollis gestern gar kein Fahrzeug gebraucht.


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2012
Kommentare (0)
Mehr aus nGen unzugeordnet