Mit Video: Über 1000 Liter Bowle wärmen auf

Heinz Rühmann lässt grüßen
Bürger- als Zeremonienmeister: Haigers Stadtoberhaupt Dr. Gerhard Zoubek zelebrierte die Feuerzangenbowle regelrecht und
Bürger- als Zeremonienmeister: Haigers Stadtoberhaupt Dr. Gerhard Zoubek zelebrierte die Feuerzangenbowle regelrecht und übergoss immer wieder den riesigen, brennenden Zuckerhut.(Fotos: K. Weber)
Da wurden freilich Erinnerungen an die Verfilmung mit Heinz Rühmann wach: Hans-Jürgen Schupp las einige Passagen aus Hei
Da wurden freilich Erinnerungen an die Verfilmung mit Heinz Rühmann wach: Hans-Jürgen Schupp las einige Passagen aus Heinrich Spoerls Roman "Die Feuerzangenbowle" vor.
Bild 1 von 2

Mit der Fremdenverkehrsmarketing GmbH (FMG) Weilburg hatte man die Veranstaltung vorbereitet. Ähnlich wie bei der ersten Riesen-Feuerzangenbowle in Haiger vor zehn Jahren, als der damalige Kulturamtsleiter Karl-Heinz Brand und die FMG mit der größten Feuerzangenbowle der Welt ins Guinness-Buch wollten.

Feier auf Marktplatz

Video: J. Fritsch

Am Samstagabend stand das heiße alkoholische Getränk in Haiger wieder im Fokus. Einen Rekord wollte man aber nicht aufstellen, sondern vielmehr den Besuchern an und auf der Eisfläche auf dem Marktplatz ein feuriges Spektakel zum Aufwärmen bieten. Dass die Menschen das Angebot zu schätzen wussten und zum Marktplatz strömten, wird auch in unserem Video deutlich.

Temperaturen um den Gefrierpunkt, Vollmond und Feuerzangenbowle, die auf den Punkt fertig war. Der feine Duft des wärmenden Getränks stieg einem schon in den Seitengassen am Marktplatz in die Nase.

Fünf Stunden lang hatten die 1170 Liter in dem großen Kessel, der vor dem Heimatmuseum aufgestellt war, gekocht. Wie in einem Hexenkessel brodelte die Mixtur, der Dampf stieg langsam empor und waberte um den Zuckerhut, angestrahlt von einem roten Scheinwerfer, der alles in schummeriges und hier und da sogar schaurig-schönes Licht tauchte.

Angereist war das Team um Knut Rehn, Geschäftsführer der FMG, bereits um 7 Uhr in der Früh. "Alles musste aufgebaut und vorbereitet werden", erläuterte er .

Drei 16 Kilo schwere Zuckerhüte versüßten die Bowle

Um 11 Uhr wurde der Topf, den man aus der Getränkeindustrie erhalten und mit Hilfe eines Installateurs modifiziert hatte, dann mit 1000 Litern Rotwein gefüllt. Hinzu kamen 100 Liter Orangensaft und 70 Liter Rum. Das Gemisch köchelte vor sich, hin und wieder übergoss Knut Rehn einen der insgesamt drei 16-Kilogramm-Zuckerhüte mit der Mixtur oder mit Rum, bis Haigers Bürgermeister Dr. Gerhard Zoubek um 17 Uhr die "Zapfstationen" frei gab.

An sechs Ausgabeplätzen konnte man das wärmende Heißgetränk abfüllen lassen und kaufen.

Dafür hatte das Stadtmarketing extra Gläser anfertigen lassen. Fast 5000 von ihnen waren nötig, um den Kessel zu leeren. So viel Feuerzangenbowle war in dem Topf.

Das Stadtmarketing hatte an dem Abend nicht nur zu dem alkoholischen Getränk eingeladen: Passend zu der Veranstaltung war mit Hans-Jürgen Schupp ein Heinz-Rühmann-Stimmenimitator da, der aus dem Buch vorlas, das die Feuerzangenbowle und den Schauspieler berühmt gemacht hat. Mit Passagen aus Heinrich Sperls Roman "Die Feuerzangenbowle" war die Lesung ein gelungener Part der Veranstaltung, dem viele in vorweihnachtlicher Stimmung gerne lauschten.

Ordentlich Applaus gab es vor der kleinen Bühne vor dem Heimatmuseum auch für "Querbeat". Die Zwei-Mann-Band sorgte mit Tanzmusik für gute Stimmung beim Publikum und auch dafür, dass hier und da auf dem Marktplatz-Pflaster getanzt wurde. Die nächste Veranstaltung auf und an der Eis-Arena in Haiger ist am Silvesterabend. Am 31. Dezember soll es ab 20 Uhr auf dem Eis, auf dem Marktplatz und im Gastronomiezelt eine Silvesterparty geben. Für Mitternacht ist ein Feuerwerk geplant. Bis dahin ist die Schlittschuhanlage täglich von 11.30 Uhr bis 20 Uhr geöffnet. Ein Schlittschuhverleih ist vor Ort.

Weitere Informationen gibt es auf der Internetseite www.haiger.de und bei Mario Schramm vom Stadtmarketing unter (02773) 811203.

Video: Jörg Fritsch


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2011
Kommentare (0)
Mehr aus Videos Region Dillenburg