Lesezeit für diesen Artikel (610 Wörter): 2 Minuten, 39 Sekunden
Vielen Dank,
dass Ihnen mittelhessen.de so gut gefällt!
Registrieren
Sie sind bereits registriert? Zum Login
Sie sind bereits Abonnent einer unserer Tageszeitungen und haben noch keine Zugangsdaten? Zur Schnellregistrierung
Unsere Angebote

Abonnement ONLINE.

Unbegrenzter Zugriff auf alle Inhalte für mittelhessen.de und die News-App.

6,90 €

Abonnement DIGITAL.

Unbegrenzter Zugriff auf das E-Paper Ihrer Tageszeitung, mittelhessen.de und die News-App.

25,90 €

Monatspass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 30 Tage

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bevor es weiter geht...

... ein spannendes Angebot für Sie als treuen Leser:

 

Unser Abonnement ONLINE ist aktuell im ersten Monat kostenfrei (danach, 6,90 € monatlich). Sie erhalten damit vollen Zugriff auf alle Inhalte auf mittelhessen.de und in der News-App.

 

Sie wollen sich nicht lange an einen Vertrag binden?
Kein Problem! Sie können monatlich kündigen.

Monatspass
Bitte Zahlungsart wählen:

7,90 €

Tagespass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 24 Stunden

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bevor es weiter geht...

... ein spannendes Angebot für Sie als treuen Leser:

 

Unser Abonnement ONLINE ist aktuell im ersten Monat kostenfrei (danach, 6,90 € monatlich). Sie erhalten damit vollen Zugriff auf alle Inhalte auf mittelhessen.de und in der News-App.

 

Sie wollen sich nicht lange an einen Vertrag binden?
Kein Problem! Sie können monatlich kündigen.

Tagespass
Bitte Zahlungsart wählen:

1,80 €

Alle Angebote im Überblick

Sie haben Fragen oder benötigen Hilfe? Dann rufen Sie uns an unter 06441 959-99 oder senden uns eine E-Mail an service(at)mittelhessen.de

Mit Videos: "Addo" reißt Spiel rum

HSG Wetzlar dreht Partie gegen FA Göppingen zum 26:25
Der neue Mittelblock gibt alles: Daniel Valo (l.) und Andrej Klimovets (2.v.r.) stemmen sich den Göppingern  Drasko Mrva

{element}Nach "einem Gegurke", so Torwart Nikolai Weber, herrschte am Ende Spannung pur. Nach einer Zeitstrafe gegen Philipp Müller verkürzte Drasko Mrvaljevic zweieinhalb Minuten vor Schluss auf 25:26. 63 Sekunden vor Ultimo trat der Mazedonier erneut zum Strafwurf an, traf aber nur die Unterkante der Latte. Danach retteten die Hausherren den Erfolg über die Zeit. "Nur der Sieg zählt!", schrie Torwart Weber seine Begeisterung heraus. Während sein Coach mit seinen Gefühlen zu kämpfen hatte. "Ein Traum ist wahr geworden, ein Triumph über den ehemaligen Trainer ist einfach nur außergewöhnlich", schüttelte Gennadij Chalepo im allgemeinen Siegestaumel fast ungläubig den Kopf.

Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2012
Mehr aus HSG Wetzlar