Lesezeit für diesen Artikel (815 Wörter): 3 Minuten, 32 Sekunden
Vielen Dank,
dass Ihnen mittelhessen.de so gut gefällt!
Registrieren
Sie sind bereits registriert? Zum Login
Sie sind bereits Abonnent einer unserer Tageszeitungen und haben noch keine Zugangsdaten? Zur Schnellregistrierung
Unsere Angebote

Abonnement ONLINE.

Unbegrenzter Zugriff auf alle Inhalte für mittelhessen.de und die News-App.

6,90 €

Abonnement DIGITAL.

Unbegrenzter Zugriff auf das E-Paper Ihrer Tageszeitung, mittelhessen.de und die News-App.

25,90 €

Monatspass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 30 Tage

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bevor es weiter geht...

... ein spannendes Angebot für Sie als treuen Leser:

 

Unser Abonnement ONLINE ist aktuell im ersten Monat kostenfrei (danach, 6,90 € monatlich). Sie erhalten damit vollen Zugriff auf alle Inhalte auf mittelhessen.de und in der News-App.

 

Sie wollen sich nicht lange an einen Vertrag binden?
Kein Problem! Sie können monatlich kündigen.

Monatspass
Bitte Zahlungsart wählen:

7,90 €

Tagespass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 24 Stunden

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bevor es weiter geht...

... ein spannendes Angebot für Sie als treuen Leser:

 

Unser Abonnement ONLINE ist aktuell im ersten Monat kostenfrei (danach, 6,90 € monatlich). Sie erhalten damit vollen Zugriff auf alle Inhalte auf mittelhessen.de und in der News-App.

 

Sie wollen sich nicht lange an einen Vertrag binden?
Kein Problem! Sie können monatlich kündigen.

Tagespass
Bitte Zahlungsart wählen:

1,80 €

Alle Angebote im Überblick

Sie haben Fragen oder benötigen Hilfe? Dann rufen Sie uns an unter 06441 959-99 oder senden uns eine E-Mail an service(at)mittelhessen.de

Mit Videos: Salzer gibt den Takt vor

Wetzlar gewinnt Derby in Gießen gegen Hüttenberg mit 26:22
Im Derby gehts zur Sache: der Wetzlarer Kari Kristjan Kristjansson (l.) gegen den Hüttenberger Timm Schneider.(Fotos: Re

{element}Trotz des letztlich relativ klaren Resultats bekamen die 2900 Zuschauer ein Nachbarschaftsduell serviert, dem es an nichts fehlte. Hier ein leidenschaftlich fightender TV Hüttenberg, der nie aufgab. Dort eine HSG Wetzlar, die - genauso motiviert bis in die Haarspitzen - mit ihrer Routine und einem toll aufspielenden Timo Salzer an der Spitze auch das zweite Derby der laufenden Runde für sich entschied. "Es freut mich sehr, dass die Mannschaft nach den letzten schweren Tagen eine positive Reaktion gesagt hat. Das war ein wichtiger Sieg. Ich bin richtig stolz auf die Jungs", sagte HSG-Geschäftsführer Björn Seipp. Die ersten Duftmarken in einer stimmungsvollen Atmosphäre setzten die beiden Torhüter. HSG-Keeper Nikolai Weber parierte in der dritten Minute einen Siebenmeter von Timm Schneider. Auf der anderen Seite hatte Jan-Steffen Redwitz, der überraschend im Kasten der Hüttenberger begann (Milos Putera hatte sich im Abschlusstraining eine Ellbogenverletzung zugezogen und saß hinter der Bank), in der Startphase drei Mal die Hand am Ball und war maßgeblich daran beteiligt, dass der Aufsteiger nicht höher als 2:4 (Kevin Schmidt, 12.) zurücklag. Florian Billek brachte die Emotionen, die er und seine Teamkollegen von der ersten Sekunde an mit aufs Feld der Osthalle nahmen, für alle sichtbar zum Ausdruck, als er zum 4:4 einnetzte und danach mit hoch erhobenen Armen in die Abwehr zurückspurtete.

Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2012
Mehr aus TV Hüttenberg