Molly ist lieb und unkompliziert

TIERHEIM Perserkatze sucht neues Zuhause

Das Tierheim sucht für Molly ein neues Zuhause. (Foto: B. Schönig)

Die 14-jährige Katzendame war nicht mehr gewollt, weil sie nachts zu viel gemaunzt haben und unsauber geworden sein soll. Im Tierheim zeigt sich die Perserkatze allerdings unproblematisch: Sie verrichtet ihr Geschäft brav im Katzenklo, obwohl sie in der Einrichtung wesentlich mehr Stress als früher ausgesetzt ist und weniger Bezugspersonen hat.

Molly wurde bei der Eingangsuntersuchung positiv auf FeLV (Felines Leukämievirus, auch Leukose genannt) getestet. Dies ist eine Immunschwächekrankheit, die bei Ausbruch zum Beispiel zu Sekundärinfektionen und Tumorbildung führen kann. Bis jetzt zeigt Molly keine FeLV-typischen Symptome. Damit sie aber keine anderen Katzen anstecken kann, sollte sie als Wohnungskatze gehalten werden. Bei Fragen im Umgang mit der Krankheit berät das Tierheim gerne.

Außerdem sollte auf Mollys Ernährung geachtet werden. Zum einen ist sie ein bisschen zu dick, zum anderen hat sie einen empfindlichen Magen und sollte vorläufig mit Gastrofutter ernährt werden.

Molly ist verschmust - sie freut sich, wenn sie Streicheleinheiten bekommt. Dabei ist sie aber eine recht anspruchslose Katze, die nicht ständig die Aufmerksamkeit ihrer Besitzer verlangt, was sie auch zu einer guten Anfängerkatze macht. Molly kann gut ohne die Gesellschaft ihrer Artgenossen leben. Wie alle Perserkatzen bedarf ihr Fell besonderer Aufmerksamkeit und sollte regelmäßig gebürstet werden.

Wer sich für Molly interessiert, kann sie im Kreis-Tierheim in Cappel im Gewerbegebiet "Im Rudert" besuchen. Das Büro ist freitags, samstags und sonntags für Besucher von 15 bis 17 Uhr geöffnet. An den übrigen Tagen ist eine Besichtigung und Tiervermittlung auch nach Terminvereinbarung möglich. Weitere Informationen gibt es unter (0 64 21) 4 67 92. (en)


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2017
Kommentare (0)
Mehr aus red.web unzugeordnet