Musikalische Adventszeit in Herborn

Chöre und Orchester laden zu Konzerten in der Vorweihnachtszeit ein

Was wäre die Adventszeit ohne festliche Musik? Zum Auftakt lädt die Big-Band des Musikvereins Herbornseelbach zu "Weihnachten im Big-Band-Sound" ein. (Foto: Kordesch)

Auch das gemeinsame Singen ist für viele Menschen in der Vorweihnachtszeit unverzichtbar. Gelegenheit dazu gibt es am ersten Adventssonntag (27. November) um 17 Uhr, wenn die Kantoren Günter Emde, Andrea Zerbe und Regina Zimmermann-Emde zum Adventssingen in die Herborner Stadtkirche einladen. Eine bunter Reigen alter und neuer, bekannter und unbekannter Lieder wird dort erklingen, zum Zuhören und zum Mitsingen. Von einem Streichquartett und der Orgel begleitet singen alle gemeinsam so schöne Lieder wie "Maria durch ein Dornwald ging" und "Lieb Nachtigall, wach auf", aber auch das heitere französische Weihnachtslied "Joseph est bien marié" und den volkstümlichen englischen Glocken-Kanon "Ding dong bells". Im Jahr des Reformationsjubiläums darf natürlich Luthers Kinderlied "Vom Himmel hoch" nicht fehlen. Der Kinderchor des Evangelischen Dekanats Herborn wird wie in jedem Jahr dabei sein und vier Lieder vortragen, bei denen die übrige Gemeinde in den Refrain mit einstimmen darf.

Big-Band-Sound am 27. November

Leider zeitgleich geht es am 1. Adventssonntag (27. November) um 17 Uhr mit "Weihnachten im Big-Band-Sound" vom Musikverein Herbornseelbach los: "Mit Pauken und Trompeten möchte die Big-Band Herbornseelbach mit ihrem Dirigenten Erwin Gabriel Sie mitnehmen in die Weihnachtswunderwelt", lädt das Orchester in die Konferenzhalle ein. Das Programm ist gewohnt vielfältig. "O Holy Night" - die Heilige Nacht spielt allerdings eine besondere Rolle, taucht diese großartige und emotionale Komposition doch immer wieder im Konzert auf - mal als einfühlsames Gitarrensolo, dann wieder strahlend gespielt von der Trompete oder gesungen von der Vokal-Gruppe des Orchesters. Mit der Weihnachtsouvertüre geht es dann ins verschneite St. Petersburg, bevor der jüngste Trompeter Benedikt Gabriel das wunderbar getragene "Ave Maria" von Bach/Gounod vorträgt.

Nach "Cinderellas Dance" aus "Drei Nüsse für Aschenbrödel" und dem Eröffnungssong des diesjährigen Glenn-Miller-Event beim Hessentag, "Have yourself a merry little Christmas" mit der Solistin Monique Schmitt, erklingen zwei Trompeten gemeinsam mit dem Orchester mit "Dona nobis pacem -Gib uns Frieden". Die Vielfalt des Orchesters kommt dann besonders zum Tragen bei "Come and see what happens in the barn" mit der Vokal-Gruppe, dem Song von Adele "Make you feel the love" und dem typischen Irish-Folk-Stück "Fairytale of New York". "The man with the bag", "Santa Baby" mit Sängerin Franziska Immel und "Christmas in the Country" - im bekannten Country-Music-Stil bringen dann so richtig Schwung in den Abend, bevor die gewaltige "Christmas Carol Fantasie" das gesamte Orchester fordert.

Karten im Vorverkauf für zehn Euro gibt es wie immer in Herborn im Blumenhaus Kuhlmann und der Bäckerei Gabriel in der Fußgängerzone sowie in Herbornseelbach bei der ARAL-Tankstelle Berns und im Musikhaus Bickel oder unter Tel.: (02772) 6776. An der Abendkasse kosten die Karten zwölf Euro.

Mit ihrem 9. Benefiz-Adventskonzert am Samstag, dem 3. Dezember, will sich die Polizeidirektion Lahn-Dill und der Evangelischen Polizeiseelsorge in Herborn wieder bei den Bürgern für die Unterstützung im zurückliegenden Jahr und die partnerschaftliche Mithilfe aller Menschen in der Region bedanken. In der evangelischen Stadtkirche Herborn sind ab 18 Uhr bei freiem Eintritt die Sopranistin Annette Pausch aus Dillenburg, Lisa Ebertz und Nicolai Benner aus Herborn zu erleben. Außerdem stimmen der Chor "New Generation" aus Burg, der MGV Eintracht Altenkirchen sowie das "Oranien-Quartett" aus Dillenburg die Besucher in der festlichen Atmosphäre der evangelischen Stadtkirche Herborn auf die Weihnachtszeit ein. Die Moderation des Konzertes übernimmt Frank Mignon. Einlass ist ab 17.15 Uhr, die Kollekte kommt einem karitativen Zweck zugute.

Am dritten Adventswochenende stehen dann die von vielen mit Spannung erwarteten Weihnachtskonzerte des Herborner Männergesangvereins "Jugendfreunde" im Terminkalender - zum 25. Mal übrigens in der Konferenzhalle in Herborn (Kaiserstraße). Wer bei einem der Jubiläums-Auftritte dabei sein will, sollte sich beeilen, denn erfahrungsgemäß gehen in den Tagen vor den beiden Konzerten am Samstag und Sonntag (10. und 11. Dezember) die Karten rasch zur Neige. Jeweils ab 17 Uhr will der Männerchor der "Jugendfreunde" unter der Leitung von Thomas Jopp wieder im ersten Teil des Konzerts mit Arrangements internationaler Chormusik von Mendelssohn-Bartholdy bis Grönemeyer begeistern, während weihnachtliche Gesänge wie der "Andachtsjodler" und " Maria durch ein Dornwald ging" den zweiten Teil des Abends prägen. Die Zuhörer können sich außerdem wieder auf das beliebte Dialekt-Quartett "Die Vier", die musikalischen Gäste von "WindWood & Co." sowie heiter-besinnliche Weihnachtsgeschichten freuen, die in bewährter Weise den musikalischen Part ergänzen werden. Den traditionellen Abschluss bilden der von Thomas Jopp gesungene Titel "Christrose" und das gemeinsame Singen von "Oh, du fröhliche". Karten für das Konzert der "Jugendfreunde" gibt es im Vorverkauf für zehn Euro bei "Optik-Gockel" am Herborner Marktplatz und bei allen aktiven Sängern der "Jugendfreunde" sowie eventuell an der Abendkasse.

Gemeinsames Singen am 16. Dezember

Am vierten Adventswochenende wollen dann mit dem TV-Orchester Herbornseelbach und dem Gesangverein "Eintracht" Hörbach noch einmal zwei Vereine ihr Publikum auf die bevorstehenden Feiertage einstimmen. Vorher gibt´s allerdings noch einmal die Möglichkeit zum gemeinsamen Singen: Am Freitag, dem 16. Dezember, lädt die Stadtmarketing-Gesellschaft Herborn in Zusammenarbeit mit der Herborner Kantorei ab 17.30 Uhr wieder alle Interessierten dazu vor das Rathaus ein.

Der Gesangverein "Eintracht" Hörbach ist dann am Samstag, 17. Dezember, in der evangelischen Kirche in Hörbach zu erleben. Der gastgebende Chor wird unterstützt von Kantor Michael Poths an der Orgel, während die Pfarrer Thomas Gessner und Martin Fritzsche Gedanken und Gedichte zum Advent beisteuern werden. Durch das abwechslungsreiche Programm - das Repertoire umfasst traditionelle Weisen wie "Kommet, Ihr Hirten" ebenso wie eine weihnachtliche Umdichtung des Erfolgsschlagers "Küss‘ mich, halt‘ mich, lieb‘ mich" - führt Beate Brütting. Die musikalische Leitung liegt in den Händen von Chor- und Musikdirektor Peter-Ferdinand Schönborn, der auch als Bassbariton-Solist zu hören sein wird. Das Konzert beginnt um 17 Uhr, Einlass ist ab 16.30 Uhr. Eintrittskarten gibt es ab dem 3. Dezember zum Vorverkaufspreis von fünf Euro bei den Vorstandsmitgliedern Monika Schmidt (Tel. 54768; E-Mail: schmidt.monika(at)unitybox.de), K. Gumbert (Tel. 82364), B. Brütting (Tel. 54528) und im Lebensmittelmarkt Gräb (Ortsmitte Hörbach). An der Abendkasse beträgt der Eintritt sechs Euro.

Weihnachtslieder auch zum Mitsingen am 18. Dezember

Das TV-Orchester Herbornseelbach ist tags drauf (Sonntag, 18. Dezember) um 16 Uhr in der Herbornseelbacher Mehrzweckhalle zu hören. Die Turnermusiker unter der Leitung von Jochen Pietzsch und das Jugendorchester des TV Herbornseelbach unter der Leitung von Nicolas Grebe präsentieren Klassiker aus der Filmmusik ebenso wie weihnachtliche Werke fürs Blasorchester und traditionelle Weihnachtslieder zum Mitsingen.

Der Vorverkauf für das Weihnachtskonzert beginnt am 1. Dezember. Eintrittskarten für das Konzert gibt es im Vorverkauf für acht Euro im Musikhaus Bickel in Herbornseelbach, bei Andreas Gräf unter Tel. (02772) 64 67 81 und allen Mitgliedern des Orchesters sowie per E-Mail an info(at)tv-orchester.de. An der Abendkasse kostet der Eintritt zehn Euro. Jugendliche bis 14 Jahren zahlen vier Euro, bis 6 Jahren haben sie freien Eintritt. (klk)


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2016
Kommentare (0)
Mehr aus red.web unzugeordnet