Naturschützer werben für sich

BILANZ Hüttenberger wollen Feier zum 50. Geburtstag mit Jubiläum der Gemeinde verbinden

Bei der Ehrung (v.l.): Ewald Müller, Gosia Sieniewicz, Klaus-Heinrich Weber, Klaus Viehmann, Gerd Faber und Oswald Schreiber. (Foto: Weil)

Zugleich wollen die Vogel- und Naturschützer auch mit einer Aktion beim 50. Jahrestag des Zusammenschlusses von Hörnsheim und Hochelheim dabei sein. Im Rahmen der Jahreshauptversammlung konnte der amtierende 2. Vorsitzende Klaus-Heinrich Weber mit Ewald Müller ein Gründungsmitglied ehren.

Ewald Müller erhielt für die 50-jährige Mitgliedschaft eine Ehrenurkunde, einen Obstkorb und einen Nistkasten. In seinem Rechenschaftsbericht erläuterte Weber die Aktivitäten des Vereins im abgelaufenen Jahr. Das Vereinsgelände sei gut in Schuss. Der Verein verfüge über eine kleine, aber feine Jugendgruppe. Gemeinsam hätten die Mitglieder die Gebiete in den Wolfsgräben, auf dem Pfingstberg und in der Lorschbach gepflegt und dort Futterhäuser angebracht. Auch die vereinseigenen Nistkästen im Hochelheimer Wald wurden gewartet. Beim Hüttenberger Maimarkt war der Verein mit einem gemeinsamen Stand mit dem Obst- und Gartenbauverein vertreten und hat Nistkästen gebaut.

Mit Hilfe des Hubwagens der Gemeinde konnten die Schwalbenbretter gereinigt werden. „Auch haben wir versucht, die Eisvogel-Höhlen am Kleebach vor den Zugriffen der Landwirtschaft zu schützen“, machte Weber deutlich.

Zudem wurde eine Webcam installiert, um ein Falkenpaar beim Brüten und der Aufzucht der Jungen beobachten zu können. Die Geselligkeit wurde beim Mitgliedertreffen mit Grillen auf dem Vereinsgelände gepflegt. Die Seniorenwerkstatt hat dem Verein geholfen, neue Niströhren für den Steinkauz zu bauen. Weber bedankte sich bei Klaus Viehmann, Ewald Müller, Gerd Faber und Gosia, Meik und Hans Schneider, Oswald Schreiber, Timo Schmidt und Max Weber für die Unterstützung.

Auch 2018 sollen die Steinkauz-Niströhren überprüft und gegebenenfalls neu montiert werden. Die 50-Jahr-Feier möchte der Verein mit dem Jubiläum „50 Jahre Hüttenberg“ verbinden. Der Vorstand werde zeitnah eine Planung für die Feier entwickeln und an die Mitglieder kommunizieren.

Webcam installiert, um ein Falkenpaar beim Brüten und der Aufzucht der Jungen beobachten zu können

Im Herbst ist eine Grillfeier auf dem Vereinsgelände geplant. Dank des Schriftführers Gerd Faber sei die Homepage des Vereins auf dem neuesten Stand. Kassierer Klaus Viehmann erläutert die Kassenlage. Drei große Spenden 1500 Euro von der Volksbank, jeweils 300 Euro von der Hüttenberger Bank und den Kreuzbergfreunden seien erfreulich gewesen. Kassenprüferin Brigitte Hepp hatte keine Beanstandungen. Neuer Kassenprüfer ist Aribert Gebauer. (jhw)


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2018
Kommentare (0)
Mehr aus red.web unzugeordnet