Neue Klasse startet an der Vitos Schule

23 Gesundheits- und Krankenpfleger werden in Herborn ausgebildet

Das ist die neue Klasse der Schule für Gesundheitsberufe in Herborn: Joana Beran, Marie Betz, Leonie Drha, Michele Fandel, Lena Heppenstiel, Sandra Knierim, Luka Kunz, Agne Lacko, Jan-Niklas Linnebacher, Marina Meißner, Lisa Menger, Emely Michel, Sophie Müller, Pauline Richter, Lisanne Rosenberger, Kim Annabell Schaaf, Hagen Schäfer, Isabell Schönbrunn-Pulverich, Anastasia Spengler, Lisa Steindorf, Kim Denise Strathmann, Sara Christina Wachs, Ann-Kathrin Weber. (Foto: Vitos Herborn)

Den praktischen Ausbildungsteil werden sie an den Vitos Standorten Herborn, Hadamar und Weilmünster sowie den Partnerkliniken durchlaufen. Das theoretische Wissen für ihren künftigen Beruf wird ihnen Steffen Wetz, Lehrer am dem Standort der Schule in Herborn, und seine Kollegen vermitteln.

Wie wichtig Nachwuchs auf dem großen Feld der Gesundheits- und Krankenpflege auch für Vitos Herborn ist, verdeutlichte Schulleiter Jörg Achenbach: "Es ist die beste Investition für unsere Kliniken, den Nachwuchs von morgen selbst auszubilden". Heutzutage ist die Qualität der Pflege für den Erfolg eines Unternehmens entscheidend.

Bei Vitos stehen den jungen Männern und Frauen nach erfolgreich abgeschlossener Ausbildung viele Wege offen. Schon in der Vergangenheit wurden viele Absolventen übernommen.

Als Auszubildender in der Gesundheits- und Krankenpflege steht den 23 außerdem der Studiengang "Bachelor of Arts (B.A.) Psychiatric Nursing/Social Health Care" offen.


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2016
Kommentare (0)
Mehr aus red.web unzugeordnet