Neue Leiterin für das Erwin-Piscator-Haus

Wechsel  Stichnothe-Botschafter übernimmt

Karin Stichnothe-Botschafter übernimmt zum 1. Oktober die Leitung des Erwin-Piscator-Hauses.(Foto: Stadt Marburg, Heike Döhn)

„Es ist absolut attraktiv, künftig verantwortlich für das Haus der Stadtgesellschaft zu sein“, betont die 55-Jährige. Für sie sei das Haus in der Biegenstraße „das lichtdurchflutete Flaggschiff der Stadt“, das jetzt schon einen spannenden Veranstaltungsmix biete. „Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit einem Team, das bereits im ersten Betriebsjahr zusammen mit meiner Vorgängerin Tine Faber bewiesen hat, wie gut es ist.“ 15 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter umfasst der Fachdienst Erwin-Piscator-Haus, mit dem Stichnothe-Botschafter den bisherigen Veranstaltungsmix beibehalten möchte, bestimmte Bereiche wie Tagungen und Kongresse aber gerne ausbauen will.

Tine Faber verlässt aus persönlichen Gründen das Erwin-Piscator-Haus. Sie hatte im vergangenen Jahr die Eröffnung des Hauses nach mehrjährigem Umbau vorbereitet und organisiert sowie das erste Betriebsjahr erfolgreich geleitet.

Anzeige

Ihre Nachfolgerin Stichnothe-Botschafter war nach dem Studium der Kunstgeschichte, der Neuen Deutschen Literatur und der Politikwissenschaft seit 1997 Mitarbeiterin im städtischen Fachdienst Kultur und zuständig für Projektmanagement, Themenjahre, Ausstellungen, Kooperationsprojekte und vieles mehr.

Für Großprojekte wie das Jubiläumsjahr zur Heiligen Elisabeth, „200 Jahre Grimm“ und „500 Jahre Reformation“ mit bundesweiten Kooperationen sowie die Marburger Sommerakademie trug sie Mitverantwortung.

Den Bereich Tagungen ausbauen

„Karin Stichnothe-Botschafter bringt viel Erfahrung mit und hat sich bereits in unterschiedlichster Art und Weise für Marburgs Kultur und das Erwin-Piscator-Haus engagiert“, erklärt Kulturdezernentin Kerstin Weinbach. „Besonders beeindruckend ist eine mehrteilige Präsentation über den Namensgeber des Erwin-Piscator-Hauses, die sie zur Eröffnung erarbeitet hat.“

Stichnothe-Botschafter bringt außerdem Erfahrungen aus ihrer Tätigkeit als Dozentin an der Hotel- und Touristikfachschule der Käthe-Kollwitz-Schule und im Fachbereich europäische Ethnologie der Philipps-Universität mit, sie engagiert sich ehrenamtlich im Haus der Romantik und bei den „Freunden des Museums für Kunst und Kulturgeschichte“. (red)


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2017
Kommentare (0)
Mehr aus red.web unzugeordnet