Olga Scheps spielt Chopin

KLAVIERKONZERT Im historischen Ernst-Leitz-Saal in Wetzlar

Ab 19 Uhr ist sie zu Gast im historischen Ernst-Leitz-Saal (Steinbühlstraße 15c) in der Domstadt.

Zu Gehör kommen im Rahmen dieses Gesprächskonzerts Stücke der Klassiker von Prokofieff, Chopin und Satie.

Die sympathische Künstlerin spielt auch Prokofieff und Satie und moderiert den Abend selbst

Die Künstlerin moderiert den Abend selbst und erläutert im Dialog mit dem Publikum ihre Interpretationen.

Seit 2009 ist Olga Scheps Exklusivkünstlerin von Sony Classical und spielte vor Kurzem ihr bereits siebtes Album ein. Dieses Solo-Album mit Werken von Erik Satie erschien im Mai. Für ihr Album "Chopin" erhielt Olga Scheps einen ECHO Klassik in der Kategorie "Newcomerin des Jahres".

Geboren ist die Tochter des Pianisten und Professors an der Aachener Abteilung der Hochschule für Musik und Tanz Köln, Ilja Schepssie, 1986 in Moskau und lebt heute in Köln. Sie kam mit ihren Eltern als Sechsjährige nach Deutschland.

Das Klavierkonzert setzt den Startschuss für weitere besondere Klassik- und Jazzveranstaltungen im Ernst-Leitz-Saal. Veranstalter sind das Wetzlarer Pianohaus und das Gießener Musikhaus Schoenau.

Der Abend beginnt um 18 Uhr mit einem Sektempfang.

Karten für das Konzert gibt es ab 25 und 30 Euro an der Abendkasse. (red)


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2016
Kommentare (0)
Mehr aus red.web unzugeordnet