"Pakilia" heißt Freude geben

Vortrag über Mexikos Silberstadt Taxco im Herborner Weltladen

Dicht besetzt war der Herborner Weltladen zum Vortrag über Mexiko. (Foto: privat)

Baumann hat während ihres BWL-Studiums ein Jahr in Mexiko gelebt. Dort studierte sie mit den Gründerinnen der Fair-Handelsorganisation Pakilia, die seit seit vier Jahren Silberschmuck aus Mexiko nach Deutschland importiert.

Während des Abends lernten die Besucher die mexikanische Silberstadt Taxco kennen, die in einem Regierungsbezirk liegt, der vom Drogenkrieg besonders gezeichnet ist. Dabei ist diese Stadt berühmt für ihre pittoreske Altstadt und ihre Silberkünstler. Auf dem wöchentlichen Silbermarkt bieten Hunderte Handwerker ihre filigranen Arbeiten an.

Fair gehandelter Silberschmuck

Durch "Pakilia" besteht nun für einige Familien die Möglichkeit ihre Waren auch außerhalb des lokalen Marktes anzubieten und durch die fairen Handelsbedingungen ein regelmäßiges und höheres Einkommen zu erzielen.

Einige Silberschmieden und ihre besonderen Produkte wurden im Vortrag näher vorgestellt. Dabei wurde die Diskrepanz zwischen den oft armseligen Arbeitsverhältnissen, der hohen Kunstfertigkeit und den Verkaufsbedingungen in Deutschland sehr deutlich.

Die Zuhörer zeigten sich beeindruckt und bewunderten auch die mitgebrachten Schmuckstücke, welche ab sofort auch im Sortiment des Herborner Weltladens zu finden sind.

Kontakt: Herborner Weltladen, Schulhofstraße 2, 35745 Herborn, & (0 27 72) 4 76 54 62, www. herborner-weltladen.de. (red)


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2016
Kommentare (0)
Mehr aus red.web unzugeordnet