Polizei darf schöner wohnen

RENOVIERUNG Stadt, Land und Bürgerinitiative an einem Strang

Freuen sich über die renovierten Räume des Polizeipostens: Bürgermeister Dr. Gerhard Zoubek, Polizeidirektor Rolf Krämer, Karl-Heinz Patzwald (Pro Polizei), Polizeihauptkommissar Gerhard Keller (Leiter der Polizeistation Dillenburg), Kriminalhauptkommissar Seimen Coppola, Eike Estevez und Karl-Heinz Kloft (Ordnungspolizisten), Mario Schramm (Leiter Hochbau und Gebäudemanagement), Polizeihauptkommissar Konrad Kirchhain, Polizeioberkommissar Jörg Nordhausen, Ordnungsamtsleiter Jörg Ernst, Mareike Klaas (stellvertretende Ordnungsamtsleiterin) und Polizeioberkommissar Gert Blöcher. (Foto: Jung)

Anhang : red.web_c6d1af76a8184710b488d9742f658773
Bild 1 von 2

"Das war eine Sache, die wir innerhalb einer Stunde besprochen hatten und die dann zügig und unkompliziert umgesetzt wurde", erklärte während am Mittwochnachmittag vor Ort Polizeidirektor Rolf Krämer, der Leiter der Polizeidirektion Lahn-Dill. Das Ergebnis sei nicht zu toppen.

Während die Stadt Haiger die Kosten für die neuen Sicherheits-Fenster im Erdgeschoss, eine neue Glas-Zwischentüre und den Anstrich übernahm, hatte "Pro Polizei" die neue Küchenzeile bereitgestellt und die Polizei für die Möbel in den frisch renovierten Räumen gesorgt. Nun solle die Treppe zum Obergeschoss noch erneuert werden, sagte der Bürgermeister. Die Kosten zahlt die Stadt.

n Oben sitzen die Ordnungshüter der Stadt, darunter die Polizei

"Pro Polizei"-Vorsitzender Karl-Heinz Patzwald freute sich darüber, dass die Polizisten, die in der Burgstraße Dienst tun, jetzt eine neue Küchenzeile haben. Der Polizeidienst sei nicht so einfach und: "Wo wir sozial helfen können, da wollen wir es tun."

Das Gebäude in der Burgstraße habe viele Vorteile, waren sich die Anwesenden einig. Es liege zentral, die Dienstwege zum Rathaus seien sehr kurz. Falls es in der Stadtmitte Straftaten gibt, seien die Polizisten "im Zentrum des Geschehens".

Im Polizeiposten arbeiten die beiden Polizeioberkommissare Gert Blöcher und Jörg Nordhausen. In der oberen Etage des Gebäudes ist die Ordnungspolizei der Stadt Haiger untergebracht. Die Zusammenarbeit zwischen gleiche fast einer Symbiose, lobte Bürgermeister Gerhard Zoubek (SPD).

Die neue Geschichte der Polizei in Haiger reicht fast 54 Jahre zurück. In die Außenstelle des Rathauses zogen die Polizisten auf Wunsch der Stadt ein. Am 1. Januar 1977 richtete das Innenministerium offiziell den Polizeiposten Haiger ein.

Weil die Stadtverwaltung die von der Polizei genutzten Räume dringend benötigte, wurde der Umzug in ein neues Domizil erforderlich. Seit 1991 haben die Ordnungshüter ihre Dienststelle in der Burgstraße 23.

Von hier aus kümmern sie sich um Sicherheit und Kriminalitätsbekämpfung in der Kernstadt, in Langenaubach und Flammersbach. Außerdem arbeiten sie eng mit ihren Kollegen jenseits der Landesgrenze zur Nordrhein-Westfalen in Burbach und in Wilnsdorf zusammen.


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2012
Kommentare (0)
Mehr aus red.web unzugeordnet