Programm als Heft, im Internet und als App

Landesregierung und Stadt stellten buntes Hessentags-Programm vor

Hochkarätig besetzte Pressekonferenz von rechts: Dominik Kuhn (HIT RADIO FFH), Thorsten Herrmann (Hessentags-Beauftragter der Landesregierung), Michael Bußer (Sprecher der Landesregierung), Bürgermeister Hans Benner, Jörg Kring (Hessentags-Beauftragter der Stadt Herborn), Thomas Ranft (Moderator beim Hessischen Rundfunk), Presseferentin Hanna von Prosch (nicht im Foto) moderierte die Pressekonferenz.

( (Foto: Stadt Herborn)

Das Hessentags-Paar, flankiert von Staatssekretär Michael Bußer (li.) und Bürgermeister Hans Benner, präsentiert freudestrahlend das Programm in Druckform und als Smartphone-App. (Foto: Stadt Herborn)

Auch die Premium-Sponsoren, Mitglieder des Magistrats und Stadtverordnete sowie die am Erstellen des Programms beteiligten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, allen voran Yvonne Zammert (hinten Mitte), verfolgten die Präsentation. (Foto:Stadt Herborn)

Bild 1 von 3

Die Vorstellung des Programms ist für jede Hessentags-Stadt der Höhepunkt der Vorbereitungszeit und gleichzeitig die letzte Kurve vor der Zielgeraden. In diesem Jahr konnten sich die beiden Hessentags-Beauftragten der Landesregierung, Thorsten Herrmann, und der Stadt, Jörg Kring, zusammen mit dem Gastgeber Bürgermeister Hans Benner und Staatssekretär Bußer über beachtliche mediale Aufmerksamkeit freuen. Auf RTL Hessen, im Hessischen Rundfunk und Fernsehen, auf FFH, über die Deutsche Presseagentur (dpa) und "radio unerhört" Marburg wurde die Nachrichten vom Hessentag in Herborn verbreitet. Der Medienpartner Herborner Tageblatt und Zeitungen aus Mittelhessen hatten eigene Reporter geschickt. Da scheint es zu stimmen, was Wetterfrosch und Zeltmoderator Thomas Sanft sagte, dass dieser Hessentag schon etwas Besonderes sei. Jedenfalls wurde von allen Seiten der Zusammenhalt und das Zusammenspiel von Politik und Bürgern und das enorme Engagement betont und bedankt. Benner sprach die Aspekte wie Nachhaltigkeit und Image als Gewinn für die Stadt an und zeigte auf, dass der Hessentag auch der Stadtentwicklung einen Schub gebe.

Traditionelles und neue Schwerpunkte

Viele Mitwirkende und ihre Programmpunkte sind traditionell bei jedem Hessentag vertreten, beliebt und nicht wegzudenken. Wie das Polizeibis-tro, die Bundeswehr, das Trachtenland, der hr-Treff, das dm-Kinderland, der Sport, die Hilfsorganisationen, die Kirchen, das Weindorf und natürlich die Landesausstellung mit Industrie, Handel, Gewerbeschau und dem Forum von Landesregierung und Landtag. Immer wieder taucht im Programmheft neben dem Hessen-Logo die bunte 70 auf blauem Grund auf. Hier handelt es sich um eine Veranstaltung zu "70 Jahre Hessen". Nicht nur der Festzug am 29. Mai, für den es ein eigenes Heftchen gibt, sondern auch Talkrunden mit Prominenten, politische Begegnungen und ein Quiz stehen unter diesem Motto.

Ein zweiter zentraler Punkt dieses Landesfestes sei das Thema Integration, das ursprünglich Leitgedanke des Hessentags gewesen sei, machte Bußer deutlich: "Damals waren es die Heimatvertriebenen, heute sind es die Flüchtlinge, die wir integrieren wollen." Dazu gehöre das Festival des Sports, das Menschen mit Behinderung einschließt ebenso wie der Tag der Integration mit gemeinsamem Kochen, Theater, Ausstellungen aber auch, die Beteiligung Geflüchteter und Migranten als Helfer.

Was das Veranstaltungsprogramm betrifft, ist für jede Generation und jeden Geschmack etwas dabei. Thomas Ranft freut sich schon auf das Strandfeeling am Arbeitsplatz und auf die großartigen Konzerte von Deichkind bis Gabalier, die der hr neben dem imposanten Liveprogramm im hr-Treff präsentiert. Dominik Kuhn, Pressesprecher von HIT RADIO FFH, steht mit seinem Angebot nicht nach: Er hat unter anderem die Echo-Gewinnerin Sarah Connor im Gepäck, die Just White und die Just 90s Party.

Wenn auch nicht für Publikum zugänglich, so ist es doch interessant, was das Programmheft an Tagungen, Mitgliederversammlungen und Empfängen ausweist. Tägliches und Sonstiges ist aufgeführt wie Yoga im Weindorf oder die Fahrradcodierung, Rufnummern und Informationen rund um den Hessentag und zur Mobilität. Ein Orientierungsplan und ein Verkehrsleitplan sind ebenfalls abgedruckt.

Am besten ist es, sich gleich ein kostenloses Programmheft und dazu das Verkehrsheft 'Hessentag Mobil' im Hessentags-Büro oder einer der vielen anderen Auslagestellen zu besorgen und in Ruhe die Favoriten zu kennzeichnen oder im Internet auf www.hessentag2016.de zu stöbern. (HvP)


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2016
Kommentare (0)
Mehr aus red.web unzugeordnet