Qualität im Kindergarten heißt "Beta"

Herborner Kita Mozartstraße hat das "Evangelische Gütesiegel" bekommen
Die Kinder feiern ihr "Gütesiegel�? und sangen zum Song "Wir sind in Bewegung!" (Foto: Röder)

Auch wurde ein Handbuch erstellt, das vor allem neuen Mitarbeitern den Einstieg in die tägliche Arbeit erleichtern soll. "Man kann sich schnell einlesen, effizient arbeiten und sich an klaren Vorgaben orientieren. Alle Abläufe sind festgelegt und werden routiniert, aber gleichzeitig lebendig verfolgt", erklärte Seibel. Zudem könnten auch langjährige Mitarbeiter an diesem Konzept wachsen und das eigene pädagogische Konzept sicher argumentieren und selbstbewusst vertreten.

Durch die Teilnahme an "Beta" wurden auch neue Prozesse in Gang gesetzt. So wurde zum Beispiel ein neues Beschwerdemanagement auf die Beine gestellt. Pfarrer Andree Best sagte bei der Feierstunde in seinem Grußwort: "Für mich war das "Beta"-Siegel auch erstmal ein sprichwörtliches Buch mit sieben Siegeln, doch dass die Kita in der Mozartstraße es verliehen bekommen hat, spricht für die pädagogische und religiöse Qualität."

Herborns Bürgermeister Hans Benner merkte an, dass die "Beta"-Verleihung einerseits der Lohn "harter Arbeit" sei, gleichzeitig jedoch auch ein Ansporn, weiterhin gut zu sein und besser zu werden.

Auch die, um die es bei der Verleihung von "Beta" eigentlich ging, die Kita-Kinder, zeigten mit ihrem Song "Wir sind in Bewegung!", dass sie sich sehr wohl fühlten und einiges vermittelt bekommen. So begleiteten einige Kinder das Stück mit diverser Perkussion. Das Team der Erzieherinnen bewies anschließend auch musikalisches Talent mit der Aufführung ihres Rap-Songs "Beta - Wir haben Beta!"


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2012
Kommentare (0)
Mehr aus nGen unzugeordnet