Rassismus

Rassismus
Sicherheitshalber behält Hündin Kira aus Wetzlar von ihrem (eigentlich verbotenen) Logenplatz vor blühender Weigelia aus
Sicherheitshalber behält Hündin Kira aus Wetzlar von ihrem (eigentlich verbotenen) Logenplatz vor blühender Weigelia aus die Terrassentür im Blick. Denn Chefin Petra Heiland kann jederzeit wiederkommen und dann heißt es schnell runter.
Umfrage
Name

Das ist die Frage

Option 1
40%
Option 2
60%

"Wir weisen das definitiv zurück", sagte der Geschäftsführer der Sicherheitsfirma. Besucher würden im Zweifelsfall wegen ihres Verhaltens nicht auf das Gelände gelassen, nicht aber wegen ihrer Hautfarbe. Am Abend des Spiels hätten zwei dunkelhäutige Mitarbeiter gearbeitet, einer sogar an der Einlasskontrolle. Die Event-Agentur Rheingefeiert, die das Public Viewing betreibt, will den Vorgang ebenfalls prüfen, wie ein Sprecher sagte.

Die Polizei Neuwied war nach eigenen Angaben während der Übertragung des Spiels vor Ort, bekam von den angeblichen mutmaßlichen Vorfällen aber nichts mit. Es sei weder etwas von den rund 3000 Besuchern, noch von Mitarbeitern des Sicherheitsdienstes an die Beamten herangetragen worden, sagte der Leiter der Neuwieder Polizeiinspektion, Wolfgang Meeß.

Die Stadt Neuwied wollte sich zu den Vorwürfen nicht äußern.

Unterdessen hat die Medienpolitische Sprecherin der Bundestagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen, Tabea Rößner, "dringend Aufklärung" in dieser Sache gefordert. "Wenn sich die Anschuldigen bewahrheiten, muss die Sicherheitsfirma Maßnahmen einleiten", verlangte die rheinland-pfälzische Politikerin. "Sollten sich die Vorwürfe bestätigen, steht dies im krassen Gegensatz zu dem, was die UEFA und speziell der DFB vermitteln will."

[Update:]

Nach der ersten Veröffentlichung heute gab es im Netz teils heftige Reaktionen von Nutzern, die vorwiegend von Empörung geprägt waren. Vereinzelt kam es aber auch zu ebenfalls rassistischen Äußerungen im Netz: So veröffentlichte der CDU-Fraktionschef der Gemeinde  Biblis (Hessen), Hans Michael Platz, Herablassendes über "normale" Deutsche im Gegensatz zu Dunkelhäutigen und witzelte später über den dunkelhäutigen Vize der Grünen-Bundestagsfraktion, Josef Winkler.


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2012
Kommentare (0)