Reitabzeichen bestanden

SPORT Prüfung auf der Reitanlage Weber in Drommershausen

Die erfolgreichen Absolventen mit den Trainern und Richtern. (Foto: privat)

Dabei wurde das seit diesem Jahr gültige neue Reitabzeichensystem, das deutlich umfangreicher als das vorherige ist, angewendet. Im Vergleich zu früher gibt es jetzt statt drei sogar zehn verschiedene Kategorien.

Zwei Reitlehrer unterrichten die Prüflinge parallel an drei Wochenenden

Somit haben die Reiter die Möglichkeit, sich von Jahr zu Jahr kontinuierlich zu steigern, da die Sprünge von Reitabzeichen zu Reitabzeichen nicht mehr so groß sind. Auch Erwachsene können jetzt die Reitabzeichenprüfung absolvieren. Im Vergleich zu früher wird nun auch mehr vor Ort gefragt. So kommen neben der Dressur, dem Springen und der Theorie auch noch die Stationsprüfungen hinzu, wie zum Beispiel die Theorie in der Stallgasse, das Vormustern, die Dreiecksbahn und der Geschicklichkeitsparcours mit dem Pferd an der Hand.

Um all dies üben zu können, wurden die Prüflinge auf der Reitanlage Weber in Drommershausen von zwei Reitlehrern parallel an drei Wochenenden unterrichtet. Mit großem Erfolg, denn alle bestanden die Prüfung. Als Richter fungierten Albrecht Welz und Ute Lauterbach-Chatzialis. Die Richter waren zufrieden und lobten den guten Ausbildungsstand der Reiter. Albrecht Welz verdeutlichte, dass dies keine Selbstverständlichkeit sei.

Die Absolventen sind: Nina Schäfer, Mona Schäfer, Alex Schäfer, Johanna Gombel, Kimberly Nies, Lunana Heil, Petra Windisch, Alicia Wilhelm, Viviana Wilhelm (alle Basispass), Kira Bäthis (Reitabzeichen 8), Luana Heil, Elina Fuchs (beide Reitabzeichen 7), Johanna Gombel, Ajami Ono, Bianca Gissel, Kimberly Nies, Nina Schäfer, Mona Schäfer (alle Reitabzeichen 6), Zoe Deusing, Alexa Schneider, Viviana Wilhelm, Alicia Wilhelm (alle Reitabzeichen 5), Roman van de Kuijt (Reitabzeichen 4), Janika Lommel, Alex Schäfer, Nadine Mink und Charlotte Weide (alle Longierabzeichen 5).


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2014
Kommentare (0)
Mehr aus red.web unzugeordnet