Rektor fühlt sich vom Lahn-Dill-Kreis "abgebügelt"

SCHULSCHLIESSUNG Direktor und Elternbeirat in Niederscheld fordern Offenheit über die Kosten

2,7 Millionen Euro - diese Summe müsste nach Aussage von Landrat Wolfgang Schuster (SPD) in den kommenden Jahren in die Niederschelder Scheldetalschule gesteckt werden. Weil der Kreis unter den Schulden-Schutzschirm des Landes Hessen möchte, muss er sparen. Deshalb soll die Niederschelder Grundschule dicht gemacht und mit der in Oberscheld zusammengelegt werden. Das, so hatte Schuster öffentlich erklärt, spare jährlich 114 000 Euro Aufwand.

Wie diese Zahlen sich zusammensetzen, das wissen in Niederscheld Schulleiter Dietmar Hermann (Foto) und Elternbeiratsvorsitzender Eric Drake aber nicht. Wiederholt habe er im Wetzlarer Kreishaus um eine Erläuterung gebeten, berichtet Hermann.

Gestern morgen war für ihn dann mit einer E-Mail aus der für die Schulen zuständigen Bauabteilung des Kreises das Maß voll: Bis auf Weiteres, so habe darin gestanden, könnten ihm wegen der Brisanz des Themas die genauen Zahlen nicht mitgeteilt werden.

Hermann fasst das als Ignoranz auf. Er selbst sei als Schulleiter direkt betroffen und werde täglich von Eltern und Kollegen angesprochen, aber von der Kreisverwaltung nicht über die genauen Argumente für die Schließungspläne informiert. Er sagt: "Ich möchte nur die Summen aufgedröselt haben: Was ist wofür notwendig?"

Schuldezernent Roland Wegricht (SPD) sei zwar vor kurzem selbst in einer Schulkonferenz zu Gast gewesen, habe aber bisher auch keinen Zeitplan für die vorgesehene Schließung genannt.

n Info erst aus der Zeitung erfahren

"Wir sind von Anfang an nicht mitgenommen worden", klagt der Schulleiter. So habe Schuldezernent Wegricht zwar schon Ende September in einem Gespräch angedeutet, dass es Veränderungen geben werde. Dass der Kreis aber die Scheldetalschule schließen will, habe er erst am Morgen des 3. Novembers aus dieser Zeitung erfahren.

Am morgigen Donnerstag wollen sich Schulleitung und Elternbeirat der Scheldetalschule zum Gespräch mit Anke Hartmann, SPD-Fraktionschefin im Kreistag und designierte Nachfolgerin Wegrichts, treffen. Auch die Niederschelder SPD will an dem Termin teilnehmen.

Eltern von Niederschelder Schulkindern wollen in Kürze eine Petition an Hessens Kultusministerin Nicola Beer (FDP) überreichen.


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2012
Kommentare (0)
Mehr aus red.web unzugeordnet