Rheuma - Nicht heil- aber behandelbar

Rehazentrum kerngesund! informiert

Kathrin Bamberger, Teamleitung Physiotherapie, ist im Rehazentrum kerngesund! Ansprechpartnerin für weitere Informationen zum Thema Rheuma. (Foto: Lahn-Dill-Kliniken)

Zu den bekanntesten Krankheitsbildern zählen die rheumatoide Arthritis, Fibromyalgie und Gicht. Bundesweit sind etwa 530 000 Menschen betroffen. Frauen erkranken häufiger als Männer, jedoch kann das Krankheitsbild über alle Altersklassen verteilt auftreten.

Physiotherapie kann Gelenkstoffwechsel verbessern und Entzündungen verringern

Die Ursache von rheumatischen Erkrankungen ist trotz medizinischer Forschung nicht vollständig geklärt. Mediziner gehen davon aus, dass das Immunsystem die eigenen gesunden Körperzellen bekämpft. Dabei entstehen entzündliche Prozesse, die sich beispielsweise in den Gelenken manifestieren. Im weiteren Verlauf entstehen Wucherungen in der Gelenkinnenhaut; Knorpel, Knochen und Bänder werden zerstört. Rheuma kann aber beispielsweise auch in der Muskulatur oder in Organen auftreten. Die Patienten leiden unter starken Schmerzen, geröteten, geschwollenen oder verformten Gelenken, aber auch allgemeinen Symptomen wie Müdigkeit und Schlappheit, welche die Lebensqualität stark einschränken.

Rheuma ist nicht heilbar, kann aber gut behandelt werden. Das Rehazentrum kerngesund! im Medi-Center am Klinikum Wetzlar bietet eine Vielzahl an Möglichkeiten zur Behandlung von rheumatischen Erkrankungen. Eine physiotherapeutische Behandlung kann den Gelenkstoffwechsel verbessern und Entzündungen der Gelenkkapsel verringern. Außerdem werden Schmerzen gelindert und Muskulatur aufgebaut. Durch eine gezielte Bewegungstherapie bleiben die Gelenke beweglich. Viele Patienten profitieren außerdem von physikalischer Therapie in Form von Wärme, Kälte oder Strom.

Auch ein gezieltes Kraft- und Ausdauertraining in der medizinischen Trainingstherapie hilft den Betroffenen beweglich zu bleiben, Muskulatur aufzubauen und entzündliche Stoffwechselprozesse zu vermindern.

In dem großen und modernen Bewegungsbad des Rehazentrums kerngesund! werden in Kooperation mit der Rheuma Liga Hessen e.V. zusätzlich Funktionstrainingskurse im Wasser angeboten, die speziell für rheumatisch erkrankte Menschen ausgerichtet sind. Für die Teilnahme wird eine ärztliche Verordnung über Funktionstraining benötigt.

Für weitere Informationen:

Rehazentrum kerngesund! im Medi-Center am Klinikum Wetzlar, 1. Obergeschoss, Forsthausstraße 1-3, 35578 Wetzlar, (0 64 41) 44 93 80, Ansprechpartnerin: Kathrin Bamberger, E-Mail: kathrin.bamberger@ kerngesund-wetzlar.de


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2018
Kommentare (0)
Mehr aus red.web unzugeordnet