Rheuma braucht Bewegung

Durch Bewegung bleiben die Gelenke beweglicher, Schmerzen und Abgeschlagenheit lassen nach. Hinzu kommt: Menschen mit Rheuma haben ein höheres Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Dieses Risiko lasse sich durch viel Bewegung im Alltag senken.

Damit ist nicht nur Sport gemeint. Wer permanentes Sitzen häufig durch Steh- und Gehpausen unterbricht, tut seinem Körper viel Gutes.

Die Deutsche Rheuma-Liga bietet ein spezielles Funktionstraining für Rheumapatienten an. Dabei handelt es sich um eine ergänzende Leistung zur Rehabilitation. Das Training kann durch eine Reha-Einrichtung verordnet werden, Krankenkasse oder Rentenversicherung bezahlen es. (dpa)


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2018
Kommentare (0)
Mehr aus red.web unzugeordnet