Rollis machen mobil

GARTENSCHAU Arbeitslose bieten Begleitung an

In Zusammenarbeit mit der Landesgartenschau GmbH und dem Jobcenter Gießen hat sich die Gruppe unter Leitung der Initiative für Jugend und Berufsbildung Gießen (IJB gGmbH in der Nordanlage) freiwillig und ohne Lohn zur Verfügung gestellt, einen Rollstuhl- und Bollerwagenservice während der Landesgartenschau anzubieten.

Im Schichtdienst von 9 Uhr morgens bis 20 Uhr abends bieten die engagierten Gießener diese kostenlosen Ausleih- und Begleitservice an. Viele Altenheime und auch Einzelpersonen haben die Hilfe schon in Anspruch genommen und sich übers Gelände fahren lassen.

Zur 1000. Ausleihe gab es einen kleinen Präsentkorb

Das Echo der Besucher ist einhellig positiv. "Wirklich kostenlos?" oder: "Und Sie helfen uns wirklich auch beim Schieben der Rollstühle?", sind die üblichen Fragen, die die wackere Truppe stets mit einem Lächeln und einem "Ja" beantwortet.

Soziales Engagement in dieser Form ist selten und verdient besondere Würdigung. Der Projektleiter der Idee, Andreas Scheffer von der IJB, ist stolz auf "seine Truppe", die die gesamte Planung und Organisation des Angebotes selbst entwickelt und umgesetzt hat.

"Meine Teilnehmer haben bewiesen, dass viele Arbeitslose sehr motiviert sind und einen wertvollen Bestandteil unserer Gesellschaft darstellen", sagt der Diplom-Pädagoge. Bei der 1000. Ausleihe durch eine Familie aus Worms bekam diese auch noch einen kleinen Präsentkorb überreicht.


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2014
Kommentare (0)
Mehr aus red.web unzugeordnet