Roman

Ach, es ist immer wieder ein Vergnügen, ein Buch von Andrea Camilleri zu lesen. Nicht die Krimis sind hier gemeint, sondern Romane wie das neue Werk "Die Verlockung". Als geistreich, weise und absolut unterhaltsam wird es gelobt, und was soll man sagen: stimmt. Im netten Plauderton - Sonderlob an Übersetzerin Karin Krieger - erzählt der Autor die Geschichte des Mauro Assante. Während seine Familie Sommerferien macht, brütete der Wirtschaftsprüfer in Rom über seinem Bericht über eine Bank - und gerät ins Räderwerk von Geld und Macht, Korruption und Politik. Und der Leser leidet mit, wenn er miterlebt, mit welchen fiesen Methoden die Mächtigen und Habgierigen den stillen Helden gekonnt unter Druck setzen. Da kommt dann irgendwie schon der Kriminalschriftsteller Camilleri - seine erfolgreichste Romanfigur ist der sizilianische Commissario Montalbano - durch; was der Sache und dem Lesevergnügen nicht schadet. Wie auch immer, die Empfehlung lautet: unbedingt lesen!

Andrea Camilleri, "Die Verlockung", Verlag Nagel & Kimche, 160 Seiten, 18 Euro, ISBN 978-3-312-00996-1


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2016
Kommentare (0)
Mehr aus red.web unzugeordnet