Rosen in der Dillenburger Fußgängerzone

Dillenburg und Region.(hjb). Zum Internationalen Tag der Pflege am 12. Mai haben die Mitarbeitenden der Diakonie-Pflegestationen in Dillenburg sowie in den Seniorenwohnheimen "Haus des Lebens" in Bischoffen und Driedorf an Passanten Rosen verteilt. Mit dem Slogan "Unsere Pflege - eine runde Sache" wurden die Blumen wie hier in der Dillenburger Innenstadt an zufällig vorbeikommende Menschen verteilt. Die Einrichtungen möchten damit auf die Situation in der Pflege aufmerksam machen und für einen attraktiveren Pflegeberuf werben - mit mehr Personal, gerechter Bezahlung und moderner Ausbildung.

Stichwort "Internationaler Tag der Pflege" - Der Internationale Tag der Pflege am 12. Mai ist auf den Geburtstag der britischen Krankenschwester Florence Nightingale (geboren am 12. Mai 1820) zurückzuführen. Die Tochter einer wohlhabenden, britischen Familie hat sich schon früh der Pflege kranker Menschen gewidmet und die moderne westliche Krankenpflege begründet.

Anzeige

Fakten zur Pflege - Deutschland wird immer älter. Während 2010 gut 4,2 Millionen Menschen 80 Jahre und älter waren, werden es 2050 - so schätzen es Experten - über 10 Millionen sein. Mit dem Alter steigt das Risiko pflegebedürftig zu werden: Zwischen dem 60. und 80. Lebensjahr sind etwa 4,2 Prozent der Menschen pflegebedürftig, mit über 80 sind es schon 28,8 Prozent.

Mehr als zwei Drittel der pflegebedürftigen Menschen, insgesamt 1,76 Millionen, werden zu Hause versorgt, davon 1,18 Millionen allein durch Angehörige. 576.000 pflegebedürftige Menschen werden zu Hause durch ambulante Pflegedienste betreut. In Altenpflegeheimen leben 743.000 Menschen. In der Pflege arbeiten derzeit in Deutschland fast eine Million Menschen. Bundesweit gibt es 12.300 ambulante Pflegedienste und etwa 12.400 Pflegeheime.

Die Diakonie Hessen bietet gut 32.000 kranken, pflegebedürftigen und sterbenden Menschen Hilfe und Unterstützung durch ihre Mitgliedseinrichtungen an. Mehr als 4.200 Betten stehen in Krankenhäusern zur Verfügung, über 15.000 in der Altenpflege. Außerdem gibt es 27 Hospizdienste, in denen auch Ehrenamtliche sterbende Menschen und ihre Angehörigen stationär und in häuslicher Umgebung begleiten. Mehr als 18.000 Mitarbeitende kümmern sich in den Einrichtungen und im häuslichen Umfeld um pflegebedürftige Menschen. Sie leisten damit einen wertvollen Beitrag für Menschen, die sich nicht selbst pflegen und versorgen können, und entlasten die Angehörigen.

Von Kassel über Marburg, Frankfurt bis hin nach Schmalkalden, Alzey und Worms widmen sich auf dem Gebiet der Evangelischen Kirchen in Hessen und Nassau sowie von Kurhessen-Waldeck 448 der insgesamt 1342 diakonischen Einrichtungen der Kranken- und Altenpflege, fünf weitere Einrichtungen der Ausbildung von Alten- und Krankenpflegepersonal. Diese Zahlen gibt der Verband im Vorfeld des Internationalen Tags der Pflege am 12. Mai heraus.


Jetzt kostenlosen Probemonat sichern und unbegrenzt auf mittelhessen.de und in der News-App lesen!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2016
Kommentare (0)
Mehr aus red.web unzugeordnet