Lesezeit für diesen Artikel (763 Wörter): 3 Minuten, 19 Sekunden
Vielen Dank,
dass Ihnen mittelhessen.de so gut gefällt!
Registrieren
Sie sind bereits registriert? Zum Login
Sie sind bereits Abonnent einer unserer Tageszeitungen und haben noch keine Zugangsdaten? Zur Schnellregistrierung
Unsere Angebote

Abonnement ONLINE.

Unbegrenzter Zugriff auf alle Inhalte für mittelhessen.de und die News-App.

6,90 €

Abonnement DIGITAL.

Unbegrenzter Zugriff auf das E-Paper Ihrer Tageszeitung, mittelhessen.de und die News-App.

25,90 €

Monatspass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 30 Tage

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bevor es weiter geht...

... ein spannendes Angebot für Sie als treuen Leser:

 

Unser Abonnement ONLINE ist aktuell im ersten Monat kostenfrei (danach, 6,90 € monatlich). Sie erhalten damit vollen Zugriff auf alle Inhalte auf mittelhessen.de und in der News-App.

 

Sie wollen sich nicht lange an einen Vertrag binden?
Kein Problem! Sie können monatlich kündigen.

Monatspass
Bitte Zahlungsart wählen:

7,90 €

Tagespass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 24 Stunden

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bevor es weiter geht...

... ein spannendes Angebot für Sie als treuen Leser:

 

Unser Abonnement ONLINE ist aktuell im ersten Monat kostenfrei (danach, 6,90 € monatlich). Sie erhalten damit vollen Zugriff auf alle Inhalte auf mittelhessen.de und in der News-App.

 

Sie wollen sich nicht lange an einen Vertrag binden?
Kein Problem! Sie können monatlich kündigen.

Tagespass
Bitte Zahlungsart wählen:

1,80 €

Alle Angebote im Überblick

Sie haben Fragen oder benötigen Hilfe? Dann rufen Sie uns an unter 06441 959-99 oder senden uns eine E-Mail an service(at)mittelhessen.de

Rote Laterne bei grünem Strom

KLIMASCHUTZKONZEPT Private Haushalte sollen Löwenanteil bezahlen

Wetzlar. Heftig diskutiert worden ist das Energie- und Klimaschutzkonzept für Aßlar, Leun, Solms und Wetzlar in der Sitzung der Wetzlarer Stadtverordneten am Dienstagabend. Grund: In Sachen erneuerbare Energien hinkt die Stadt hinterher.

Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2013
Schade das Ihre Zeitung nichts zu den drohenden Konsequenzen für die Blasbacher Bürger schreibt: Hier wird ein regelrechter Ring (Hohenahr gibt es ja bereits) von Windanlagen um Blasbach geplant. Es wird immer nur von mehr
Vögel und anderen Tieren als schützendswertige Wesen gesprochen. Wer spricht eigentlich noch von den Menschen in Blasbach? Schattenwurf, Lärm und verschandelte Wälder. Wir brauchen erneubare Ernergien, aber ein Dorf auf 1000 Meter Abstand damit zu umzingeln, dass ist nicht fair. Da in Blasbach nur rd. 1000 Stimmen verlorenen gehen, ist dort der Schaden für die Politiker am Geringsten. (Wagner / Blasbach)
Ach Herr Thielmann,
Lesen Sie doch mal Ganteför und Buchal.
Beide Professoren der Physik.
Einstein hat auf den Einwand, das 200 deutsche Physiker die Realtivitätstheorie als eine falsche Theorie halten, mit dem Satz mehr
geantwortet: Wenn er recht hat genügt einer.
@Hecht: Schlimm, schlimm, wenn man als einziger klar denkender Mensch von lauter Nullen und Gutmenschen umgeben ist, die alle nur Blödsinn reden. Tausende dieser "Wissenschaftler" gibt es auf der Welt, und alle haben mehr
sie keine Ahnung...

Aber unsere Regierung sucht ja auch noch ein Atommüllendlager. Da Sie so klug sind, wissen Sie sicher auch, wie harmlos Plutonium ist und erklären sich gerne bereit, ein paar Kilo von dem Zeugs in Ihrem Keller einzulagern. Hätte den Vorteil, dass das uns allen viel Geld sparen würde. Und darum geht es Ihnen doch letztlich auch, oder?
Diese rot-grünen Energie Nullen und Laienschar in den Parlamenten und Regierungen - wie auch Kreisen und Städten/Gemeinden - glauben doch tatsächlich, sie könnten mit Sonne, Wind, Wasser, Biomasse und sonstigem, mehr
unausgegorenen Blödsinn die Welt retten!
Dass die Stromverbraucher den Schwindel bezahlen müssen ist bdiesen Gutmenschen egal! Das Problem ist, dass diese von der Sache überhaupt nichts verstehen! Wer kennt schon den Unterschied zwischen el. Leistung und el. Arbeit und wer kann die Volllaststunden (die Zeit, in der die Anlagen tatsächlich am Netz sind) errechnen? Wenn man es könnte, wüsste man auch welchen Blödsinn man den Stromverbrauchern auf das Auge drücken will. In 5 Jahren hat auch der letzte der Sozis und Grünen, die bei jeder Gelegenheit von "sozialer Gerechtigkeit" palavern gemerkt, welchem Unsinn sie aufgessen sind! Und das "Giftgas" CO2 - neben Sauerstoff das lebenswichtigste Gas (0,039% Anteil in der Luft) auf der Erde soll die Ursache für den politisch angeordeten Schwindel sein?
Weiter so ihr unbedarften Bürger. Lasst Euch das Geld von Geschäftemachern wie (ich könnte so viele beim Namen nennen - sie wohnen bei jedem um die Ecke - ) die überall hoch subventionierte Windkraft, Solar- Biogas oder Wasserkraftanlagen bauen und unsere Natur nund Gewässer zerstören, das Geld aus der Tasche ziehen.
Was bestimmt hilft: Im Herbst haben wir in Hessen und im Bund wahlen! Seht genau hin wen Ihr wählt! Ich wähle die o.g. nicht und zwar aus den genannten Gründen.
W. Klein
Die Energie-Heinis, brüsten sich mit grünem Strom und der kleine Abnehmer muss es zahlen.
Das ist Deutschland!!!!!!
Mein Chef zahlt mir auch nicht mehr, weil ich mein Haus saniere :(
Es ist einfach nur traurig, die mehr
Politik bestimmt etwas und die Zeche muss mal wieder der kleine Bürger tragen.
Die Energiezulieferer machen sich die Taschen voll und heulen was das alles kostet. Davon ab ist es echt genial wenn riesige Solaranlagen in der Natur stehen.
Ist viel schöner als Wald, Feld und Wiesen!
Und diese hübschen Windräder, lassen jeden Baum im Schatten stehen .
Mehr aus Lokalnachrichten