Schach - das königliche Spiel

Paul Heilemann kommentiert eine Meisterpartie

Die russische Landesmeisterschaft hat den Ruf, spielstärkstes Championat der Welt zu sein. Die bei diesem Wettbewerb gespielten Partien finden globale Beachtung.

In einer mehrstufigen Auslese werden die Teilnehmer für das sogenannte "Superfinale" der zwölf Großmeister ermittelt.

Schach in Russland

Beachtenswert ist, dass im traditionsverbundenen russischen Schach immer aufs Neue junge Talente heranwachsen, deren Namen man gestern noch nicht kannte. Neuer Landesmeister wurde Jewgeni Tomaschewski, der als neuer deutscher Bundesligist für den SV Hockenheim spielen wird.

Dem weiterhin unbekannten dritten Preisträger Nikita Witjugow gelang ein glanzvoller Mattangriff, dessen Leitmotiv im Zusammenwirken von Läuferpaar und Turm auf g1 entscheidende Bedeutung erlangt.

Damengambit Weiß Nikita Witjugow Schwarz Iwan Bukawschin

Russische Meisterschaft, Tschita 2015

1. d4 d5, 2. c4 e6, 3. Sc3 c6. (Die slawische Variante des Damengambits.) 4. e3 Sf6, 5. b3. (Eine gegenwärtig beliebte Anti-Meraner Aufbaumethode, den den zentralen Nachstoß e6-e5 zulässt, aber Weiß eine Raumüberlegenheit sichert.) 5.-, Ld6, 6.Lb2 0-0, 7.Ld3 e5, 8. dxe5 Lxe5, 9. Sf3 Lg4, 10. Dc2. (Der Aufbau der weißen Läufer auf d3 und b2 ist auf die schwarze Königsstellung gerichtet.) 10. -, Lxf3, 11. gxf3. (Die geöffnete g-Linie kommt Weiß zugute.)

11.-, d4, 12. Se2 Da5+, 13. b4! (Ein überraschendes Bauernopfer, dass die HArmonie des schwarzen Aufbaus zerstört und die Abwicklung 13. Kf1 dxe3, 14. fxe3 Lxb2, 15. Dxb2 vermeidet.)

13.-, Dxb4+, 14. Kf1 c5, 15. f4 Ld6, 16. exd4 Sbd7, 17. Tg1! (Das eingangs skizzierte Leitmotiv nimmt Gestalt an: Läuferpaar und Turm auf der g-Linie.) 17.-, g6, 18. Tb1 Da5, 19. f5! g5. (Vermeidet den Abtausch auf g6, der nach 19.- Tfe8, 20. fxg6 hxg6, 21. Lxg6! fxg6, 22. Dxg6+ sofort verliert: 22.-, Kf8, 23. Dg7 matt.) 20. Dc1! (Nachhaltiger als 20. Txg5+.) 20.-, Kh8, 21. dxc5! (Öffnet die Diagonale für Lb2.)

21.-Le7. (Od. 21.-, Dxc5, 22. Dxg5 Tg8, 23. Lxf6+!) 22. Ld4 Dc7, 23. Le4! Tab8, 24. Sc3 h6. (Der Bauernraub 24.-, Dxh2 führt nach 25. Th1 Df4, 26. Dxf4 gxf4, 27. Sd5! zu schnellem Gewinn für Weiß: 27.-, Ld8, 28. c6 bxc6, 29. Txb8 Sxb8, 30. Sxf6, gefolgt von 31. Txh7 matt.)

25. Sd5! Dd8./ (Eindrucksvoll demonstriert Weiß das Zusammenspiel seiner Angriffsfiguren. Dem Aufbrechen der Königsstellung ist Schwarz hilflos ausgeliefert.) 26. h4! Lxc5, 27. hxg5 Lxd4, 28. gxf6, Schwarz gab auf. (Das drohende Matt kann Schwarz nicht abwenden: 28.-, Kh7, 29. Tg7+ Kh8, 30. Dxh6 matt.)


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2015
Kommentare (0)
Mehr aus red.web unzugeordnet