Scheyer bleibt an der Spitze

JAHRESHAUPTVERSAMMLUNG Bootsclub Limburg stellt Zukunftsweichen

Der neu gewählte Vorstand (v. l.): Wolfgang Huttarsch (Hafenmeister), Alfons Falkenbach (Leiter Organisation), Dieter Stauch (Kassenwart), Heike Forstbach (Frauenbeauftragte), Stefan Alter (Umweltbeauftragter), Madeleine Schröer (Ausbilderin Führerscheine), Ewald Wewer (Ausbildungsleiter Führerscheine), Frank Hecht (stellvertretender Hafenmeister), Heinz Scheyer (Vorsitzender) und Carmen Linke (Schriftführerin). (Foto: privat)

An der Spitze des Vereins bleibt Heinz Scheyer als Vorsitzender. Der geschäftsführende Vorstand wird komplettiert von Schriftführerin Carmen Linke, Kassenwart Dieter Stauch und Organisationsleiter Alfons Falkenbach. Dieter Stauch arbeitet bereits seit 25 Jahren als Kassenwart im geschäftsführenden Vorstand des Clubs.

Im nächsten Jahr feiert der Bootsclub sein 40-jähriges Bestehen mit einem großen Hafenfest

Anzeige

Die weiteren Vorstandsmitglieder sind bereits mehr als 20 Jahre im Vorstand tätig. Unterstützt durch einige junge Vorstandsmitglieder, nimmt der Bootsclub Limburg Kurs auf eine sorgenfreie Zukunft - vorausgesetzt die Lahn bleibt dem Wassersport als schiffbare Bundeswasserstraße mit funktionierenden Schleusen, Weh­ren und ausreichend Personal auch weiterhin erhalten.

Als Bootsfahrschule des Deutschen Motoryachtverbandes genießt der Bootsclub Limburg weit über die Region hinaus einen guten Ruf. Die Erfolgsquote bei der Ausbildung in Theorie und Praxis liegt im Verein bei fast 100 Prozent.

Als letzter vom Rhein aus ansteuerbarer Hafen bei Lahn-Kilometer 71,5 wird Dehrn gerne besucht. Mehr als 100 Boote aus Europa besuchen jährlich den Bootsclub Limburg, oft mehrere Tage, weil es den Skippern gefällt und Dehrn auch gute Versorgungsmöglichkeiten bietet. Im nächsten Jahr, wenn die Schleuse Diez wieder betriebsbereit ist, wird der Bootsclub sein 40-jähriges Bestehen mit einem großen Hafenfest feiern. (red)


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2015
Kommentare (0)
Mehr aus red.web unzugeordnet